ASK Mannschaftsblitzmeisterschaft - Der Bewerb

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version

5:5 – 4:6 – 3:7 – 2:8 – 1:9
Nein, das sind keine Eishockey Ergebnisse. Vielmehr handelt es sich um die Eigenart des Bewerbes "ASK Blitz-Mannschaftsmeisterschaft". In der "Turnierfreien Zeit" beim ASK im Mai und Juni, also nach dem Ende von Klubmeister- und Schnellschachmeisterschaft und vor dem in den großen Ferien praktizierten Sommer­cup (seit 2001 an Stelle der 4PF-Turniere), werden bei uns einige Sonderveran­staltungen durchgeführt.

Neben der Jahreshauptversammlung, dem Klubmeistersimultan und dem ASK Schach-Pokerturnier wurde im Jahr 2001 erstmals auch das Mannschaftsblitzen ausgespielt. Gedacht war das Ganze einerseits als MM- Saisonabschluss der alten und gleichzeitig auch Gelegenheit der Mannschaftsplanung für die kommenden Mannschaftsmeisterschaften des SLV Salzburg. Dies als Ersatz für die bis dahin üblichen Teambe­sprechungen bzw. Mannschaftsführersitzungen, welche gegen Ende meist nur noch schwach besucht und daher wenig ergiebig waren.

Bei der Suche nach neuen Möglichkeiten wieder mehr Spieler anzusprechen, kam Walter Hattinger auf die Idee, eben diesen Bewerb mit spezieller Bedenkzeitregelung zu versuchen – und der Erfolg zeigte sich bereits bei der ersten Ausspielung. Begünstigt wurde die Einführung dieses Bewerbes auch durch die, damals neu auf den Markt gekommenen, „digitalen“ Schachuhren auf denen man Sekundengenau die restliche Bedenkzeit ablesen kann.

DIE SPIELREGELN FÜR UNSERE BLITZ-MANNSCHAFTSBEWERBE
Jede ASK-Mannschaft kann ein Team für diesen Bewerb stellen, wobei für die Kategorieeinteilung die abgelaufene Saison herangezogen wird. Gespielt werden Blitzpartien mit gesamt 10 Minuten Bedenkzeit. Um die natürlich teils eklatanten Unterschiede in der Spielstarke zu mindern, wird je Klassendifferenz dem höher gesetzten Team eine Minute Bedenkzeit weggenommen und diese der schwächeren Mannschaft zugeschlagen.

Die Klassenhierarchie: 1) 1. ÖSB- Bundesliga – für uns derzeit ohnehin mehr als eine Nummer zu gross - 2) die 2. Bundesliga West - 3) Landesliga A - 4) Landesliga B - 5) 1. Klasse sowie 6) 2. Klasse Stadt. Nachdem wir stets Mannschaften in 4 bis 5 Klassen haben, variiert die Bedenkzeitaufteilung von 5 : 5 Minuten bei gleichrangiger Gruppenzugehörigkeit bis zu 1 : 9 wenn eine 2. Bundesligamannschaft auf eine aus der 2. Klasse trifft. Mögliche Varianten daher: 5:5 – 4:6 – 3:7 – 2:8 bis 1:9 im Maximalfall!
Ausgetragen werden meist Rundenturniere mit Hin- und Rückspiel. Anfangs zählten erst die erspielten Partiepunkte in den letzten Jahren gingen wir jedoch auf Mannschaftspunkte über, wobei jede Runde (Hin & Rück) getrennt gewertet wird.

Jene, die weitere Details einsehen wollen, informieren sich unter: Chronik/Mannschaftsblitzen (Stand Juni 2017; pdf, 1,3 Mb)
 

Robert Rettenbacher


BISHERIGE SIEGER DER BLITZ-MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN
(Links führen zum Bericht)

JAHR

TEAMS

SIEGER / KLASSE

JAHR

TEAMS

SIEGER / KLASSE

2001

6

ASK 1  (STL B)

2010

5

ASK 1  (2. BLW)

2003

6

ASK 1  (A Liga)

2011

5

ASK 1/2  (A Liga)

2004

6

Post SV 2  (2. Klasse)

2012

5

Post SV 1  (B Liga)

2005

5

ASK 1  (STL B)

2013

7

ASK 2  (A Liga)

2006

5

ASK 3  (B Liga)

2014

6

ASK 3  (A Liga)

2007

6

ASK 1  (A Liga)

2015

6

ASK 1  (A Liga)

2008

6

ASK Stern  (1. Klasse)

2016 6 ASK Post 1 (B Liga)
2009 5 ASK 1  (2. BLW) 2017 7 ASK 2 (A Liga)




EIN PAAR BILDER BISHERIGER MANNSCHAFTSBLITZ-TURNIERE

2016
2016 konnte sich mit der Mannschaft ASK Post SV 1 (links) ein Team aus der Landesliga B ganz nach oben setzen.
 
Seit Jahren schon "sein" Bewerb: Turnierleiter Walter Hattinger kümmert sich um Organisation und Auslosung des Bewerbs.
 
2014
Volles Haus bei der 13. Ausspielung des Mannschaftsblitzen und der Siegeswillen der Teams war durchaus spürbar.
 
Erst ziehen dann Nachdenken auf des Gegners Bedenkzeit, ein probates Mittel zum Erfolg des höherklassigen Spielers!
 
Wenn es schachlich zumeist nicht ganz reicht, müssen halt auch andere Mittel auf die Erfolgsstraße führen – meint Yvan.
 
... noch schnell einen vom Gegner bestimmt nicht erwarte­ten Zug – und schon wieder Zeit gewonnen!
 
2012
2012 wurde das Mannschafts-Blitzturnier noch im Sternbräu ausgetragen.
 
Dabei gewann hauchdünn das LLB-Team "ASK Post SV 1" (links, mit Fred Forstinger) gegen das 2.BLW-Team "ASK 1" (rechts, mit Klaus Jürgens)
 


 

gn, akt. 5.9.2017

Spezialbewerbe: