ASK Mannschaftsblitzmeisterschaft 2014

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version

ASK 3 gewinnt vor ASK Post SV1 und ASK Wastlwirt
Am 30.4. war es wieder soweit: Nach Abschluss der Mannschaftsmeisterschaft veranstaltete der ASK Salzburg das traditionelle wie beliebte ASK Mannschaftsblitzturnier. Heuer gingen sechs Mannschaften an den Start, von denen die Landesliga A-Mannschaft ASK 3 von Alessandro Misciasci verdient Sieger wurde.

Der Turniermodus des von Walter Hattinger ins Leben gerufenen Bewerbs ist bekannt: Pro Liga-Klasse Unterschied zwischen den Mannschaften bekommen die Spieler der unteren Klassen eine Minute Zeitzugabe und die höherklassigen eine Minute Abzug zu den herkömmlichen 5 Minuten Bedenkzeit. Das ergibt immer wieder spannende Kämpfe - im extremsten Fall (LLA gegen 2. Klasse) stehen 2:8 Minuten auf den Uhren der Spieler.

Von Turnierleiter Klaus Thalhammer wurden die sechs Teams zusammengelost. Assistiert wurde ihm von einer Reihe „non playing captains“, wie Fred Forstinger, Bruno Weinguny oder Gernot Neuwirth. Dann ging’s auch schon los. Bereits nach zwei von fünf Runden lagen die Mannen von ASK 3 und ASK Post SV1 vorne und sollten den Vorsprung auch nicht mehr aus der Hand geben. Großen Anteil am Sieg der LLA-Mannschaft ASK 3 (10 Teampunkte / 29,5 Brettpunkte) hatten die an diesem Tag in Hochform spielenden Helmut Usleber und Walter Haselsteiner, die je 8,5 Punkte aus 10 Spielen holten. Der ASK gratuliert dem ASK Mannschaftsblitz-Meister 2014 recht herzlich!

Wie erging es den anderen Teams: ASK Post SV 1 leistete sich keine Ausrutscher, verlor nur gegen die späteren Sieger und sammelte letztlich 24 Brettpunkte. Dritte wurden die „Zweitklässler“ ASK Wastlwirt (immerhin auch 22 Brettpunkte), wobei wenig überraschend Wolfgang Mende und Miguel Medina die meisten Punkte sammelten. Extralob verdient sich Max Haselsteiner, der eine Talentprobe ablegte und 4,5 Punkte erzielte – mehr als so manch arrivierte Spieler.
Durchwachsene Ergebnisse lieferten die viertplatzierten Skywalker (LLB), wobei Routinier Klaus Thalhammer mit 6,5 Punkten bester Spieler des Teams war. Auf Platz 5 kamen die Kometen zu liegen. Während Alfred Bieniok 7 aus 10 machte, mussten die ersten beiden Bretter (3 Punkte gemeinsam) einigermaßen Federn lassen. Einen ganz schlechten Tag erwischte die zweite, ersatzgeschwächte LLA-Mannschaft ASK 2 – sie fand sich mit 0 Punkten (11,5 Brettpunkten) am Tabellenende wieder, wobei gerade die Ersatzleute Yvan Andorfer und Stefan Stader die meisten Punkte sammelten.

Damit ging ein turbulenter und unterhaltsamer Schachabend zu Ende. Die Teams feierten im Anschluss noch in der gemütlichen Stube des Wastlwirtes…

(Gernot Neuwirth)


Einige Bilder vom Abend:



Gesamtergebnis:

  Team 1 2 3 4 5 6 MP Pl
1 ASK 2 (LLA) x 0 0 0 0 0 11,5 0
2 ASK 3 (LLA) 2 x 2 2 2 2 29,5 10
3 Skywalker (LLB) 2 0 x 0 2 0 18 4
4 PostSV 1 (LLB) 2 0 2 x 2 2 24 8
5 Komet (1. KL.) 2 0 0 0 x 0 15 2
6 Wastlwirt (2. KL.) 2 0 2 0 2 x 22 6



Detailergebnisse:

ASK 2 (LLA)
Prüll Lukas 0 0 1 0 2 3
Vlasak Reinhard 0 1 0 0 0 1
Andorfer Yvan 0 1 1 1 0 3
Stader Stefan 1 0 0,5 2 1 4,5
  11,5
 
ASK ASK 3 (LLA)
Usleber Helmut 2 2 0,5 2 2 8,5
Misciasci Alessandro 2 1 1 1,5 1 6,5
Tanzcos Deszö 0,5 1 1,5 1 2 6
Haselsteiner Walter 1,5 2 2 2 1 8,5
  29,5
 
ASK Skywalker (LLB)
Veigl Thomas 0 2 1 0 1 4
Thalhammer Klaus 1,5 2 2 0,5 0,5 6,5
Heigerer Stefan 0 1 1 1 2 5
Lederer Anatol 1 0 1,5 0 0 2,5
  18
 
ASK Post SV 1 (LLB)
Kastenhuber Robert 2 1 1 2 0 6
Nussbaumer Josef 0,5 1,5 2 2 1 7
Groiss Karl 2 2 1 1 0 6
Pöllner Florian 1 2 1 0 1 5
  24
 
ASK Komet (1. Kl.)
Böhm Thomas 0 0 1 0 0 1
Lemmerhofer Manfred 0 0 0 0 2 2
Bieniok Alfred 1,5 1 1 1,5 2 7
Kühleitner Markus 0,5 2 1 0,5 1 5
  15
 
ASK Wastlwirt (2. Kl.)
Mende Wolfgang 2 x 1,5 2 1,5 7
Medina Miguel 2 1 x 2 1 6
Mösenlechner Willi 2 0,5 1 0,5 x 4
Maier Günther x 0 0,5 x 0 0,5
Haselsteiner Max 1 0 0 1,5 2 4,5
  22
 


 

Spezialbewerbe: