9. ASK Schach-Poker Turnier 2015

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version

Böhm Thomas ist ASK-Schachpokermeister 2015!
Am 17. Juni fand das Finale unseres alljährlichen Schachpokerturniers statt. 12 Teilnehmer kämpften um den Titel ASK-Schachpoker-Meister. Auf 2 Tischen à 6 Spieler spielten wir die Vorrunden. Die Chips errechneten sich aus der Performance im vorangegangenen Blitzturnier. Die jeweils besten 4 pro Tisch qualifizierten sich für das Finale. Gespielt wurde Texas Holdem Freeze-out Turniermodus.


Ausgangslage Vorrunde:

Tisch A Tisch B
Name Chips Name Chips
Veigl Thomas 3550 Thalhammer Klaus 3400
Lederer Anatol 2950 Stader Stefan 2500
Hattinger Walter 2800 Heigerer Stefan 2500
Pichler Christian 2200 Böhm Thomas 2350
Fink Bernhard 1450 Chen Jürgen 2050
Medina Miguel 1000 Forstinger Fred 1000


Die Vorrunden fanden schnell ein Ende. Auf Tisch A schieden relativ schnell Fink und Hattinger aus. Auf Tisch B schafften etwas überraschend Heigerer und Thalhammer die Qualifikation für den Final Table nicht. So hatten wir die besten 8 Spieler für den Final Table ermittelt. Auf Tisch A setzte sich Pichler mit den meisten Chips durch während auf Tisch B Stader die meisten Chips vor sich stapeln konnte und somit sogar als Chipleader am Final Table startete.

Es befanden sich in etwa 28.000 Chips im Umlauf. Am Final Table starteten wir mit den Blinds 50/100 bei 20minütiger Erhöhung. So kam eine sehr knackige Schlussrunde zustande. Trotzdem dauerte es sehr lange bis der erste der 8 Finalisten ausschied. In dieser Zeit avancierte Pichler zum Chipleader. Er gewann eine Hand nach der anderen. Keiner traute sich mehr so richtig gegen ihn zu spielen. Falls es doch jemand versuchte, wurde er sofort mit Chips-Verlust bestraft. Als nur noch 5 Spieler am Tisch waren hatte Pichler fast alle Chips und der Rest kämpfte darum die Blinds zu überleben.

Da wir die ersten 4 Plätze als Preisränge führten, ging es jetzt also um den Bubble Boy, jene Person, die es eben knapp nicht in die Preisränge schafft. Forstinger zog dieses unglückliche Los. Als Böhm Thomas endlich mal eine Hand gegen Pichler gewinnen konnte kündigte er siegesmutig das Ende der Glückssträhne von Pichler an. Dies sollte zur Prophezeiung werden. Pichler verlor Stück für Stück seinen gigantischen Chip-Stapel und konnte gerade noch vor Stader 3. werden. So fanden sich Böhm und Lederer als letzte 2 Spieler im Heads Up wieder. Lederer mit ca. 2.500 Chips und Böhm mit ca. 26.000 Chips. Ein ungleiches Duell. Jedoch schaffte Lederer es den Spieß noch umzudrehen und kam seinerseits auf über 24.000 Chips. Nach einigem Hin und Her und letztendlich der glücklicheren Hand entschied Böhm das Duell für sich.

Ein würdiger Sieger, der es bisher schon öfters knapp verpasst hat Pokermeister zu werden. Gratulation an Böhm Thomas zum ASK-Schachpokermeister 2015!

Endresultat
:
1. Böhm Thomas
2. Lederer Anatol
3. Pichler Christian
4. Stader Stefan
5. Forstinger Fred
6. Chen Jürgen
7. Veigl Thomas
8. Medina Miguel
9. Thalhammer Klaus
10. Hattinger Walter
11. Heigerer Stefan
12. Fink Bernhard

Die ausgeschiedenen Spieler konnten auf einem zweiten Pokertisch einsteigen um für das Schachpoker-Turnier 2016 bereits zu „üben“. Es fanden sich auch ein paar Schachspieler ein, die durch intensive Analysen und Partien uns nicht vergessen ließen, dass wir ein Schachverein sind. Alles in allem ein gelungener Abend der bis nach Mitternacht andauerte.

Bericht Anatol Lederer


 

ASK Schachpoker-Meister seit 2008
 
Jahr Turnier-Sieger Info
2008/1 Geri Kuhr Bericht
2008/2 Bernhard Besner Bericht
2009/1 Helmut Flatz Bericht
2009/2 Helmut Flatz Bericht
2010 Geri Kuhr Bericht
2012 Fred Forstinger Bericht
2013 Klaus Thalhammer Bericht
2014 Michael Untersteiner Bericht
2015 Thomas Böhm  



Siegerfoto  (c) Klaus Thalhammer

 

Spezialbewerbe: