Der ASK beim Vienna Open 2013

DruckversionDruckversion

Sieben ASKler beim Vienna Chess Open 2013
Nach dem Pula Open 2011 und dem Neumarkt Open 2012 machten sich dieses Jahr sieben ASKler auf, um am 18. International Vienna Chess Open vom 17.-25.8. 2013 teilzunehmen. Dieses Turnier ist schon etwas Besonderes: Einerseits ist es das vielleicht "schönste" Schachturnier Europas, wird doch im prunkvollen Festsaal des Wiener Rathauses gespielt. Andererseits erfreut sich das Turnier immer größerer internationaler Beliebtheit: dieses Jahr kamen 730 Spieler aus rund 50 Ländern!

A-Turnier

30 GM, 38 IM und 53 FM tummelten sich im 400 Teilnehmer starken A-Turnier des Vienna Opens – und mittendrin war der ASK Salzburg mit Helmut Usleber und Lukas Prüll vertreten. Beide ASKler erreichten 3,5 Punkte und beendeten damit das gut besetzte Turnier im Bereich ihrer Startnummern – auf Platz 303 bzw. 326.
Gewonnen hat das Turnier GM Stanislav Novikov (RUS, 2545). Bester Österreicher wurde auf Platz 10 GM Nikolaus Stanec (AUT, 2516). GM David Shengelia (AUT, 2565) landete auf Platz 22, knapp hinter Topfavorit GM Ivan Sokolov (NED, 2656), der mit 2 Niederlagen nur Rang 19 erreichte.

B-Turnier

Eine Riesenüberraschung gab es im 225 Teilnehmer zählenden B-Turnier: Das <2000 Elo-Turnier entschied nämlich der erst 9jährige Burgenländer Dominik Horvath für sich, der nach Angaben erst seit etwas mehr als einem Jahr Schach spielt. Hier dürfte wohl ein Riesentalent im österreichischen Schach heranwachsen!

Durchwachsen verlief es für die ASKler: Mit einer internationalen Elo-Zahl von 1998 war Klaus Thalhammer auf Rang 1 gesetzt, Andrea Zechner auf Rang 7. Beide erreichten 5,5 Punkte, was für Andrea als bestplatzierte ASKlerin Platz 43 bedeutete und für Klaus Platz 54. Gernot Neuwirth spielte im Rahmen seiner Möglichkeiten, mit 5 Punkten belegte er Platz 90 (Startnummer 98). Auch er musste dabei mehrmals gegen junge Nachwuchsspieler – vor allem aus dem Osten Europas – antreten, die zwar nur kleine Elo-Zahlen aber dafür bereits ein großes Schachverständnis hatten. Neben den bunt gemischten Altersklassen sind es aber auch die vielen Nationen, die ein internationales Chess Open so interessant machen. Gernot spielte z. B. in neun Runden gegen Spieler aus sechs unterschiedlichen Ländern...

Knapp hinter ihm auf Platz 111 kam Miguel Medina zu liegen. Als Nummer 173 gestartet, sammelte er 4,5 Punkte und erreichte damit als einziger ASKler ein Ergebnis deutlich über den Erwartungen – und das, obwohl er schon in Runde 1 aus reiner Freundlichkeit in absoluter Gewinnstellung auf ein Remisangebot des Gegners einwilligte. Für Anatol Lederer wiederum setzte sich sein "Schach Open Fluch" auch in Wien fort: 3 Punkte reichten nur für Platz 196, die glücklose Performance kostete ihm außerdem 70 (nationale) Elopunkte.

Besonders gefreut hat uns Spieler übrigens, dass uns weitere ASKler im Rathaus besuchten, wie Gerald Herndl oder Willi Veigl.

Rahmenprogramm

Für einige der mitgereisten ASKler war wie schon die letzten Jahre auch das "Rahmenprogramm" mindestens ebenso wichtig wie das Turnier selbst. Da in der Regel erst um 17 Uhr gespielt wurde, wurde der Tag genutzt um Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen, wie z. B. in den Tierpark und das Schloss Schönbrunn, auf den Kahlenberg, nach Bratislava oder zum Schloss Hof. Auch auf Brauereibesuche und Weinverkostungen wollten einige nicht verzichten.

Damit war das 18. International Vienna Chess Open für die meisten ASKler allemal die Reise wert und wird in bester Erinnerung bleiben. Nächsten Sommer werden wir sicher wieder ein Chess Open besuchen, wieder an einem anderen Ort!

Gernot Neuwirth


Das Abschneiden der ASKler im Detail:

Vienna Chess Open 2013 A-Turnier
Rang Startnr. Name ELO int ELO nat Pkt.  Wtg1 Wtg2 Wtg3
303 264 Usleber Helmut  2043 2000 3,5 39 30 14
326 334 Prüll Lukas  1950 2005 3,5 29,5 23 7,5
 
Vienna Chess Open 2013 B-Turnier
Rang Startnr. Name ELO int ELO nat Pkt.  Wtg1 Wtg2 Wtg3
43 7 Zechner Andrea  1920 1989 5,5 47 37 26,25
54 1 Thalhammer Klaus Mag. 1998 1838 5,5 41 32 25
90 98 Neuwirth Gernot Mag. 1788 1760 5 36,5 28 17
111 173 Medina Miguel  1611 1644 4,5 39,5 31,5 17,25
196 103 Lederer Anatol  1778 1703 3 32 24,5 8,25

Wtg1: Buchholz (variabel)
Wtg2: Buchholz (variabel)
Wtg3: Sonneborn-Berger-Wertung variabel




Einige Bilder von der Reise der ASKler zum Vienna Open 2013:

Ruhe vor dem Sturm - bald werden die ersten Teilnehmer des 18. Vienna Chess Opens eintreffen
 

Das A-Turnier und der Großteil des B-Turniers wurde im Festsaal des Wiener Rathauses gespielt
 
"Probesitzen" von Klaus Thalhammer
 
Vor solch einer Kulisse macht Schachspielen besondere Freude
 
Neben dem Festsaal waren noch weitere Räume des Rathauses für die Schachspieler reserviert: Zwei Analyseräume (im Bild), ein Saal für das C- und D-Turnier sowie ein Videoübertragungsraum, in dem live die Partien der Spitzenbretter übertragen wurden.
 
Ausflug auf den Kahlenberg mit Blick auf Wien
 
Die wunderschöne Schlossanlage Schloss Hof
 
Weinverkostung in Mannersdorf an der March
 
In der Bratislaver Brauerei "Bratislavský Meštiansky pivovar"
 
Im Tiergarten Schönbrunn auf den Spuren der Namensgeber von Schacheröffnungen: Nilpferd,...
 
Drache,....
 
...und Orang Utan
 
Schachspieler - quo vadis?
 


 

Unser Klub: