Termin: Mittwoch, 20. Juni 2018, Beginn 19:00 Uhr
Ort: Klublokal Violett
Anmeldung: direkt am Abend vorort
Nenngeld: keines

Termin: 27. Juni 2018, 19 Uhr (Einführung, Regelkunde und Kurztraining ab 18:30 für jene, die mit dieser Spezialform des Schachs noch nicht so vertraut sind)
Ort: Clublokal „Violett“, Eichetstraße 29-31
<--break->Modus: Schnellschach: 5 Runden mit  15 Min. + 5 Sekunden je Zug für die Partie

Termin: 1. Runde am Mittwoch, 11. Juli 2018
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Klublokal "Violett"
Anmeldung: direkt am Abend vorort
Nenngeld: keines

Alman Durakovic gewinnt das Labyrinth-Blitzturnier 2018

Lukas Prüll lud wieder zum Labyrinth Blitzturnier, bei dem zunächst ein 7-rundiges Blitzturnier nach Schweizer System als Platzierungsturnier für das anschließende Double Knockout Turnier gespielt wird. Im KO Turnier hat man auch nach Verlust einer Begegnung über die Verliererrunden die Chance, das Turnier zu gewinnen. 15 Teilnehmer spielten um das Preisgeld von 250 Euro, die auf die 4 Erstplatzierten aufgeteilt wurden.

Galaxy siegt vor Supernova und Skywalker

Am 13. Juni war es wieder soweit: Nach Abschluss der Mannschaftsmeisterschaft veranstaltete der ASK Salzburg das traditionelle wie beliebte ASK Mannschaftsblitzturnier. Heuer fanden sich 26 Klubkollegen und ein Gast zum Tunier ein, die zu 7 Mannschaften zu je 4 Spielern gruppiert wurden. Am Brett 1 der Mannschaft "Mischmasch" (2. Klasse) wurden wechselnde Spieler der jeweils spielfreien Mannschaft eingesetzt. Nach 6 Runden konnte sich die 1. Klasse-Nord-Mannschaft Galaxy mit 11 Mannschaftspunkten bei 18 Brettpunkten deutlich an die Spitze setzen. Wir gratulieren herzlich.

Ranshofen 1 gewinnt den Landescup 2018

Wenig zu holen gab es für den ASK beim Landescup am 10. Juni 2018. Das Turnier fand in Kaltenhausen statt, allerdings war das vorab reservierte Braugewölbe anderweitig besetzt, weshalb improvisiert werden musste. Ein Teil der Teams spielte im Gastgarten und musste hoffen, dass das Wetter hält. Mit Ausnahme einiger Spritzer während der Mittagspause blieb der Himmel trocken. Viele spielten sogar lieber im Freien als in der engen Stube des Gastlokals.

Matthias Burschowsky gewinnt die Juni-Wertung vor Bernhard Besner und Michael Untersteiner

Matthias konnte sich nach spannenden 11 Runden mit 10 Punkten vor Bernhard mit 9 Punkten und Michi mit 8 Punkten durchsetzen.
In der Gesamtwertung führt weiterhin Berni Besner klar vor Magdalena Mörwald, die diesesmal nur den 11. Tagesrang erreichte. Dritter der Gesamtwertung ist nun Matthias Burschowsky knapp vor DezsoeTanczos.

Emanuel Frank (ASK) ist erneut Salzburger Landeseinzelmeister

Sehr spannend verlief die Landesmeisterschaft, die vom 31. Mai - 3. Juni in Neumarkt ausgetragen wurde. Nach 5 Runden lagen nicht weniger als 6 Spieler mit je 3,5 Punkten in Führung. Für die Reihenfolge der Platzierungen mussten daher die Feinwertungen herangezogen werden. Emanuel Frank und Roland Posch (Ranshofen) lagen auch in der Zweit- und Drittwertung ex äquo in Führung, erst in der Viertwertung hatte Emanuel die Nasenspitze vorn und konnte damit den Vorjahrstitel denkbar knapp verteidigen.

Gernot Neuwirth ist neuer Obmann des ASK Salzburg
Bei der Generalversammlung am 30. Mai 2018 löst Gernot Neuwirth Reinhard Vlasak, der nunmehr im SLV als Vizepräsident und Landesspielleiter aktiv ist, als ASK-Obmann ab. Neuwirth bedankte sich in seiner Rede herzlich bei Vlasak für dessen Verdienste seiner fünfjährigen Obmannschaft, in der die Vereins-Finanzen stabilisiert, ein Jugendtraining aufgebaut und der Bundesligaspielbetrieb professionalisiert wurde.

Robert Scheiblmaier gewinnt das 6. und zugleich letzte Turnier der ASK Schnellschachmeisterschaft 2018

Spannend begann der letzte Spieltag, in dem es um den Titel des ASK Schnellschachmeisters ging. Robert Scheiblmaier und Helmut Usleber waren die letzten verbliebenen Spieler, die noch um den Titel kämpften. Alle anderen hatten schon einen zu großen Rückstand in der Gesamtwertung. Während Robert souverän ins Turnier startete, begann es für Helmut gleich holprig - ein Remis gegen Augustin Untersteiner war wohl nicht das, was er sich erwartet hatte ...

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren