Termin: 1. Runde am Mittwoch, 14. November 2018
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Klublokal "Violett"
Anmeldung: direkt am Abend vorort
Nenngeld: keines

ASK 2 gewinnt das Heimspiel gegen Zell am See mit 5 : 1

In der 2. Runde hatten wir die Mannschaft von Zell am See zu Gast, gespielt wurde im Parkhotel Brunauer. Das Team aus dem Pinzgau hatte sich vielleicht mehr Gastfreundschaft erwartet, aber unsere Mannschaft wollte unbedingt einen Sieg einfahren, der im Nachhinein gesehen in dieser Höhe etwas glücklich zu Stande kam.

Mit dem 5:1 kletterten wir auf den 2. Tabellenrang. Punktegleich dahinter liegen Schwarzach/Pjesak und Burghausen mit je einem Brettpunkt weniger auf den Rängen 3 und 4.

Beide ASK Mannschaften gewinnen!

In der 2. Runde hatte der ASK Post SV ein Heimspiel gegen Ranshofen 4, das im Parkhotel Brunauer gespielt wurde. Die ASK Young Stars hatten ein schweres Auswärtsspiel in Mattighofen. Beide Teams waren erfolgreich und liegen derzeit auf den Rängen 3 und 5.

Magdalena Mörwald spielt bei der U16 Jugendweltmeisterschaft 2018

Die Jugend WM findet im Anschluss an den Europacup, bei dem Markus Ragger wieder die 2700 Elo überschritt, auf der Halbinsel Chalkidike in Griechenland statt. Das Turnier beginnt am Samstag, dem 20. Oktober und endet nach 11 Runden am 30. 10.

Madgalena ist mit 1875 Elo im Mittelfeld gesetzt. In der männlichen Jugend U16 spielen die Österreicher IM Dominik Horvath, IM Felix Bloberger und FM Daniel Morgunov. Die Partien werden auf chess24 live übertragen.

Der ASK erwischt einen Traumstart in die Bundesligasaison

Am ersten Spieltag sah es noch nicht so aus, als könnte unsere Mannschaft an den Erfolg der letzten Saison anschließen, als wir in der Endtabelle den hervorragenden 7. Platz erreichten. Im Vorjahr waren wir mit 3 Mannschaftspunkten aus den ersten 3 Runden sehr gut gestartet. Die Frage war, ob wir das wiederholen können. In der ersten Runde gab es gleich einmal eine Ernüchterung: Mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft ging unser Team gegen Kufstein/Wörgl unter. Lediglich ein halber Punkt stand in der Endabrechnung für den ASK zu Buche, erzielt von Michael Herrmann. In der zweiten Runde ging es gegen Ranshofen, und es gelang ein glatter 4:2 Sieg. Die Sensation gelang heute mit einem knappen 3,5:2,5 Sieg über Neumarkt.

Drei interne Begegnungen auf insgesamt 15 Brettern
Keine "geschobenen Partien" waren am 13.10. in unserem Klublokal Violett zu sehen, dafür spannende bis dramatische Kämpfe, manche über vier bis fünf Stunden. Ein schönes Zeichen für die Schachspielfreude der ASKler! Im Anschluss lud Klaus zu Bier und Gulasch (Danke Sabine, für deine Hilfe!) - schon ein kleines "Abschiedsgeschenk", wird er doch mit Ende der Saison (leider! aus Sicht des Vereins)  sein Amt als ASK-Spieleiter zurücklegen. Wehmut kam aber keine auf, im Gegenteil - bis spät in die Nacht wurde dieser schöne Tag noch gefeiert...

Die interne Begegnung ASK Supernova - ASK Skywalker endet 2:4
Hart umkämpft war die interne Begegnung der beiden Landesliga B-Teams. Die Skywalker von Non-Playing-Captain Klaus Thalhammer waren nach der Erstrunden-Niederlage schon unter Zugzwang und mussten alles auf einen Sieg setzen - der ihnen auch gelang. ASK Supernova konnte den Ausfall von Lukas Prüll nur schwer verkraften und musste sich nach dem Erstrundensieg diesmal in eine 2:4 Niederlage fügen. ASK Skywalker liegt nun auf Platz 4, ASK Supernova auf Platz 7 der Tabelle.

Die interne Begegnung ASK Young Stars - ASK Post SV endet 3:2
Die interne Begegnung der beiden 1. Klasse-Teams war ein Nachtragsspiel der regulär am 6.10.2018 ausgetragenen Runde. Dabei hatten etwas überraschend aber nicht unverdient die von Walter Haselsteiner bestens eingestellten "Youngsters" die Nase vorn und fuhren gleich in der ersten Runde den ersten Sieg ein. Voll punkten konnten die beiden Mörwald-Schwestern, aber auch Bernhard Leitner und Max Haselsteiner können mit dem Remis sehr zufrieden sein. ASK Young Stars liegt nun auf Platz 3, ASK Post SV auf Platz 8 der Tabelle.

Die interne Begegnung ASK Komet - ASK Evergreen endet 2:2
Anders als es vermuten lässt wurde die interne Begegnung der beiden 2. Klasse-Teams intensiv ausgekämpft. Komet-Captain Bruno stellte ein gutes und solides Team auf, dass sich an diesem Tag aber an den Evergreens die Zähne ausbiss. Volle Punkte konnte Manfred Lemmerhofer gegen Manfred Neuwirth für die Evergreen und Christian Pichler gegen Herbert Aichinger für die Kometen einfahren. ASK Evergreen liegt nun auf Platz 3, ASK Komet auf Platz 7 der Tabelle.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren