Allgemeiner Schachklub Salzburg mit Sitz im „Violett“ – ASKÖ-Sportzentrum Maxglan, Eichetstrasse 29-31, 5020 Salzburg

Salzburg gewinnt Österreichische Fernschach Meisterschaft

Bis zur 15. Bundesländer Mannschaftsmeisterschaft spielten die Salzburger Fernschachspieler eine Zuschauerrolle, wenn es um die Stockerlplätze ging. Und diesmal gab es mit einer hoch motivierten Mannschaft gleich den Meistertitel! Als Nummer 5 gestartet, wurde bald klar, dass unser Team diesmal mehr vorhat als um Platz 5 zu kämpfen. Wir lagen von Beginn an unter den Top 3 der Tabelle, wobei zunächst Siege von Michael Mosshammer, Reinhard Vlasak und Johann Maierhofer unsere Ambitionen andeuteten.

Am 1. Brett schaffte kein Spieler einen Sieg, so dass dieses Brett mit 7 gleichauf liegenden Siegern endete. Mitten drin der Salzburger IM Herbert Doppelhammer.

Am Brett 2 zeigte der Vorarlberger IM Spiegel seine Klasse. Er führt mit einer Partie weniger die Tabelle an. Helmut Flatz hatte als Nummer 6 gesetzt teilweise einen schweren Stand, konnte aber alle Partien mit Ausnahme der gegen IM Spiegel remis halten. In der letzten noch laufenden Partie der Salzburger Mannschaft kam Heli zu einem glücklichen Sieg, was ihm den 2. Platz einbrachte.

Am dritten Brett war für Johann Maierhofer Festspielzeit. Als Nummer 5 gesetzt feierte er drei überzeugende Siege und wurde unangefochten Brettsieger.

Am 4. Brett gelangen Reinhard Vlasak zwei schnelle Siege gegen die beiden hinter ihm gesetzten Spieler, wobei die Gegner kräftig mithalfen. Remis gegen die anderen Spieler brachte ihm, als Nummer 5 gesetzt, den Brettsieg.

Am 5. Brett kam Günther Bolda, als Nummer 3 gesetzt, zu zwei Siegen, was ihm zusammen mit 4 Remis Platz 2 einbrachte.

Am 6. Brett spielte Michael Moßhammer, der erst durch eine mannschaftsinterne Abstimmung das Brett bekam. Michael hatte nach einer längeren Pause erst wieder mit dem Fernschach begonnen. Als Nummer 6 gesetzt gewann er rasch die erste Partie. Am Ende sollten es drei Gewinnpartien werden, die ihm den 2. Rang einbrachte. Besonders wichtig war sein Remis gegen den Vorarlberger Phillip Scheffknecht. Er konnte sich aus einer schwierigen Stellung befreien und souverän ins Remis abwickeln.

Zum Schluss kam noch etwas Spannung auf, als das Team von Vorarlberg zu einem sehenswerten Endspurt ansetzte. Aber der Vorsprung Salzburgs war bereits groß genug. Den Schlusspunkt setzte Helmut Flatz in der allerletzten noch laufenden Partie der Salzburger Mannschaft, die mit einem glücklichen Sieg für Salzburg endete.

Bei einer noch laufenden Partie sind alle Plätze vergeben: Es gewinnt Salzburg vor Vorarlberg und Niederösterreich.

Einzelergebnisse

BrettTitelNameEloPunkteRang
1IMDoppelhammer Herbert236731
2CCEFlatz Helmut231532
3Maierhofer Johann23164.51
4CCEVlasak Reinhard231941
5Bolda Günther226742
6Moßhammer Michael20784.52

15. Bundesländermannschaftsmeisterschaft

 1234567Score%+/-Team resultsFGRGPlace
1Salzburg22333.03.04.03.55.04.523.06310103601
2Vorarlberg23183.03.03.04.03.55.021.561893512
3Niederösterreich23373.03.03.03.54.04.521.058693603
4Wien22862.03.03.03.53.04.519.052273604
5Tirol22702.52.02.52.53.54.017.047-243605
6Burgenland22191.01.52.03.02.53.513.538-833516
7Kärnten21691.51.01.51.52.02.510.027-1603607
Scroll to Top