Allgemeiner Schachklub Salzburg mit Sitz im „Violett“ – ASKÖ-Sportzentrum Maxglan, Eichetstrasse 29-31, 5020 Salzburg

4. Runde – 1. Klasse Nord 2019/20

Toller Erfolg! Zwei weitere Siege der ASK-Mannschaften in der 1. Klasse Nord (ASK Legends/PostSV und ASK Supernova) lassen diese auf den ersten beiden Plätze der Tabelle überwintern.


Spielbericht zu ASK Legends – Ach/Burghausen (3,5:1,5) von MF Klaus Thalhammer

Der Sieg in dieser Höhe war etwas glücklich, weil die Burghausner in starker Aufstellung mit zwei Spitzenspielern antraten, aber einer krankheitsbedingt ausgefallen war. So war das Ziel Tabellenführung von Anfang an in Griffweite.

Gernot Neuwirth bekam auf Brett 1 den Gratispunkt gegen Wolfgang Weise.

Klaus Thalhammer setzte mit einem Remis nach, das zwar wenige Züge, aber eine Menge Zeit verbrauchte. Wittmann Helmut dachte schon beim ersten (!) Zug mit Schwarz mehr als 10 Minuten nach, um eine Variante zu memorieren und zwang Klaus mit seiner unorthodoxen Antwort zu einem Bauernopfer, das zu einem kompliziertem Eröffnungskampf führte. Dank Entwicklungsvorteil und Zeitvorsprung reichte das zur Annahme des Remisangebots vom Legendenkäptn.

Zwischendurch stand Walter Hattinger gegen Heinrich Maier-Arnold gar nicht gut. Drohungen des Qualitätsverlustes seines Turms konnte Walter nur mit einem riskanten Angriff auf der Königsseite mit g5 vermeiden. Aber ein eleganter Zug brachte Walters Stellung fast zum Zerbrechen. Allerdings machte Heinrich beim Verwerten des Vorteils kleine Ungenauigkeiten, die die Partie dank umsichtiger Verteidigung von Walter doch noch ins Unentschieden kommen ließ.

Unsere Legende Karl Groiss machte wieder einmal den ganzen Punkt. Er holte sich in der Eröffnung gleich mal von Josef Nyari einen Bauern. Allerdings war das entstandenen Endspiel mit schlechtem Läufer + Springer gegen zwei Springer und verkeilter Bauernstellung nicht leicht zu gewinnen. Aber mit Zuversicht und Wille setzte sich Karl doch nach langem Kampf durch und sicherte uns so den Mannschaftssieg.

Manfred Neuwirth hatte nach Ausgleich in der Eröffnung die Möglichkeit eine positionelle – sichere – Fortsetzung zu wählen oder die Stellung gegen Ulrich Zobel in taktische Fahrwasser zu bringen. Er wählte die zweite Variante und sah sich dann zwar mit leichtem Materialvorteil (L+S gegen T), aber zwei verbundenen Freibauern gegenüber. Erst als er seine Figuren inklusive Dame ins Angriffsgeschehen brachte konnte er die Freibauern schnappen und in der längsten Partie gab er in leicht vorteilhafter Endstellung erschöpft Remis, was den hohen Sieg gegen die Mitfavoriten finalisierte.

In der Tabelle überwintern die ASK Legends/PostSV somit ganz vorne, gefolgt von Supernova auf Platz 2. Kapitän Klaus hofft, dass noch weitere Legenden (Willi Veigl, Sepp Ebner) zum Erringen des Meistertitels mithelfen werden.

ASK Supernova – Ranshofen 4 3 : 2

Spielbericht von Markus Kühleitner


Am vierten Brett spielte Kühleitner gegen Fersterer. Für Kühleitner begann es nicht gut, indem er sich eine Bauerngabel bezüglich Springer und Läufer einfing. Es drohte in der Folge eine Springergabel, wobei das betreffende Feld noch durch einen Springer abgesichert wurde. Zudem war f2 durch Läufer und beide Türme bedroht. Fersterer griff mit seinem zweiten Springer den sichernden Springer an. Kühleitner ließ sich den Springer schlagen und wollte mit dem anderen Springer die Dame angreifen, übersah aber ein Damenmatt. Die Partie wurde zügig geführt und war nach vierzig Minuten zu Ende.

Am dritten Brett bekam es Medina mit Girlinger zu tun. Medina war schon die Qualität vorne und bedrohte dann König und Läufer mit einer Turmgabel, sodass Girlinger nach einer Stunde aufgab.

Zwischen Mamarina und Stempfer am fünften Brett kam es zum Tausch von beiden Türmen gegen Dame und Springer. Infolgedessen gab Stempfer nach eineinhalb Stunden auf.

Das zweite Brett brachte die Partie Bieniok gegen Esterbauer. Esterbauer stand schon kurz vor dem Matt, konnte sich aber mit einem Turmopfer und etlichen Damenzügen noch herauswinden. Am Ende standen vier Bauern und ein Turm sechs Bauern gegenüber, wobei drei verbundene Freibauern auf den Einzug warteten. Man einigte sich nach vier Stunden auf Remis.

Am Einserbrett zwischen Gallob und Putz standen sechs Bauern und ein Läufer ebensolchen gegenüber. Nachdem eine Reduktion auf je drei Bauern und je einen Läufer erfolgte, wurde nach viereinviertel Stunden das Remis besiegelt.

Spielerpaarungen 4. Runde am 16.11.2019

BRVereinELOVereinELOErgebnis
SIR RochadeOberndorf1:4
1Leitner Erich Dr.1627Hagmüller Josef15970:1
2Hess Karl Dkfm.1707Zauner Josef16800:1
3Rudhart Siegfried1604Buchner Martin15290:1
4Sauberer Willi1613Lang Markus16440.5:0.5
5Baumgartinger Gerald1562Pöschl Gerhard15370.5:0.5
Mattighofen 3Seekirchen 13:2
1Friedl Gerhard1722Klinger Josef sen.17231:0
2Muhr Rudolf1725Gerner Wolfgang14471:0
3Sycek Adolf1585Mösl Felix15960.5:0.5
4Jankovic Hranislav1388Jeller Johann15210:1
5Mühlbacher-Karrer Johann1493Haider Günter00.5:0.5
ASK SupernovaRanshofen 43:2
1Gallob Boris Mag.1667Putz Ernst17190.5:0.5
2Bieniok Alfred1633Esterbauer Andreas 214490.5:0.5
3Medina Miguel1662Girlinger Andreas11611:0
4Kühleitner Markus Mag1461Fersterer Rupert9870:1
5Mamarina Franc1350Stempfer Paul Ing.8641:0
TrimmelkamSIR Südost3:2
1Spitzwieser Philip1723Sauper Boris17051:0
2Spitzwieser Daniel1585Bein Helmut14241:0
3Pohl Josef1205Lechner Leopold Dkfm.13320.5:0.5
4Danner Erwin1417Kantor Nikita00:1
5Widl Herbert1454Akhtar Jamshed16180.5:0.5
ASK Legends/PostSVSC Hochburg Ach/Burghausen 23.5:1.5
1Neuwirth Gernot1834Weise Wolfgang Dr.19131:0K
2Thalhammer Klaus1770Wittmann Helmut20330.5:0.5
3Hattinger Walter1629Maier-Arnold Heinrich17220.5:0.5
4Groiss Karl1677Nyari Josef16631:0
5Neuwirth Manfred1461Zobel Ulrich00.5:0.5

Tabelle nach der 4. Runde

RANGMANNSCHAFT12345678910MPPKT.
1ASK Legends/PostSV*333.52.5712
2ASK Supernova2*4.533.5613
3Oberndorf2*433612
4Mattighofen 3*2332.5510.5
5SIR Rochade1*32.53.5510
6SC Hochburg Ach/Burghausen 21.50.53*348
7Trimmelkam2.522*339.5
8Seekirchen 1222*329
9Ranshofen 4222.52*18.5
10SIR Südost1.52.51.52*17.5
Scroll to Top