Allgemeiner Schachklub Salzburg mit Sitz im „Violett“ – ASKÖ-Sportzentrum Maxglan, Eichetstrasse 29-31, 5020 Salzburg

2. Runde – 1. Klasse Nord 2019/20

Remis und Sieg für die ASK Teams

Trimmelkam – ASK Legends/Post SV 2,5 : 2,5

Bericht von Klaus Thalhammer

Wir reisten mit der Ansage an, zwei volle Mannschaftspunkte zu machen. Da Trimmelkam wieder nicht in Bestbesetzung spielte, sollte das möglich sein. Unterstützt und begleitet wurden wir vom Enkel von Karl, der auch schon mal für den ASK gespielt hatte.
Schnell gingen wir dank der Legende Karl Groiss in Führung. Er holte sich gegen Pohl Josef Bauer um Bauer und in verlorener Stellung gab dieser dann auch auf.

Klaus Thalhammer probierte gegen Daniel Spitzwieser sein neues Verteidigungssystem und verbrauchte für seinen neunten Zug, Sa6 -für ihn ungewöhnlich- mehr als eine halbe Stunde Zeit. Als er den Verteidigungszug gegen die fiesen Drohungen des Gegners auf den weißen Feldern endlich gefunden hatte, bot er auch gleichzeitig Remis. Auf die Annahme des Angebots musste er allerdings mehr als eine Stunde warten, während dieser feststellen musste, dass seine Stellung eigentlich schon besser war.

Sonst schien es ganz gut zu laufen, denn Walter Hattinger hatte sich eine komfortabel gute Stellung mit Chancen auf beiden Flügeln aufgebaut. Er entschied sich -etwas verfrüht-den König von Herbert Widl anzugreifen, büßte allerdings durch ein Versehen eine Figur ein. Glücklicherweise war die Stellung aber noch chancenreich und taktisch geprägt, sodass Herbert in ziemlicher Zeitnot Remis anbot, welches Walter dann auch annahm.

Auch Anatol Lederer hatte sich aus der Eröffnung einen Stellungsvorteil gegen Philip Spitzwieser erarbeitet. Aber statt mit einem soliden Zug den Vorteil zu halten, riskierte er eine kleine Taktik, die aber leider einen Rechenhaken hatte. So war er dann eine Qualität hinten und konnte in der offenen Stellung auch nicht mehr ausgleichen. Letztendlich fiel ihm kurz vor dem 40. Zug die Klappe.

Werner Groiss erhielt gegen Erwin Danner eine geschlossene Stellung, bei der er allerdings einen schlechten Läufer gegen einen Superspringer hinnehmen musste. Zusätzlich hatte Erwin auch noch die Möglichkeit mit den Schwerfiguren den weißen König anzugreifen, aber Werner hatte Glück, dass Erwin die Bauern verkeilen ließ. So konnte Werner schnell auf den Damenflügel umschwenken und dort Durchbruchsdrohungen aufstellen. Aber der Springer von Erwin hielt die Stellung zusammen. Als dann noch die Türme und Dame auf der einzigen offenen Linie vertrippelt waren, schaute es für Werner nicht mehr gut aus. Dann kam aber überraschend ein Remisangebot, das Werner aber entgegen der Empfehlung seines Käptens ablehnte. So musste er noch kämpfen, um den halben Punkt zu sichern und dem Team somit das Unentschieden.

In der Tabelle liegen wir Legends somit auf Platz 3 knapp vor unserer Supernova und in 14 Tagen geht es um die Tabellenführung gegen den Leader aus Oberndorf. Holen wir dort nicht Platz 1, wird es aber schon wieder eng, denn es gibt schon nach der zweiten Runde keine Mannschaft ohne Punkt. Es sieht schon jetzt nach einem verrückten Meisterschaftsverlauf aus.

ASK Supernova – Ach/Burghausen 2 4,5 : 0,5

Ein klarer Sieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht.
Bericht von Markus Kühleitner

Zu Beginn war klar, dass Ach/ Burghausen mit vier Ersatzspielern antrat, was die Sache naturgemäß etwas erleichterte.

Am vierten Brett bekam es Medina mit Breu zu tun. Die Partie war nach gut einer Stunde bereits vorbei. Zuerst schlug Medina den f7-Bauern mit seinem Läufer heraus. Später rückte er mit dem Springer auf dieses Feld nach. Die deckende Dame wurde dann auf e6 gezogen und Schach gegeben. Breu hätte noch die Dame dazwischenstellen können oder den Läufer, doch hätte ein Springerabzug weitere Drohungen aufgestellt, sodass er schließlich aufgab.

vorne Miguel Medina – Breu, hinten Zobel – Weiss

Rümler spielte am dritten Brett gegen Engelsberger und stellte mit Dame und Läufer eine Mattdrohung auf, die bei Springerabzug schlagend geworden wäre. Rümler zog den Randbauern auf, bedrohte und schlug den Springer. Nach knapp zwei Stunden Spielzeit gab Engelsberger schließlich auf.

vorne Bieniok – Hartung, dahinter Endelsberger – Rümler

Das fünfte Brett brachte die Partie Weiss gegen Zobel. Im Mittelspiel erzielte Weiss zwei Mehrbauern und war das Endspiel mit sechs gegen vier Bauern bei je einem Turm gespielt. Nach zweieinhalb Stunden gab Zobel auf, weil er einen Freibauern von Weiss nicht mehr stoppen konnte.

Am Einserbrett spielte Haselsteiner gegen Maier-Arnold, den einzigen Stammspieler von Ach/Burghausen. Die Partie war dadurch geprägt, dass es zwei Stunden lang keinen Abtausch gegeben hat. Haselsteiner war schließlich rechnerisch zwei Bauern vorne. Maier-Arnold büßte die Qualität ein, als er eigentlich unnötig den Springer mit dem Turm schlug. Weiters opferte er später den Turm für den Läufer und gab dann auf.

Maier-Arnold gegen Haselsteiner

Auf Brett zwei traten Bieniok und Hartung gegeneinander an. Innerhalb aufeinander folgender Züge wurden sämtliche Schwerfiguren abgetauscht, sodass fünf Bauern ebensolchen gegenüberstanden mit je einem verschiedenfarbigen Läufer. Hier einigte man sich nach etwa vier Stunden auf remis.

Mit dem 4,5 zu 0,5 konnte sich ASK Supernova nach der Niederlage gegen die Legends rehabilitieren.

2. Runde am 12.10.2019

 
BRSeekirchen 1ELOOberndorfELO2:3
1Költringer Josef Jun. 1758Hagmüller Josef 16670:1
2Klinger Josef sen.1737Friedl Markus 18510:1
3Gerner Wolfgang 1447Zauner Josef 16800.5:0.5
4Jeller Johann1532Lang Markus 16441:0
5Oberascher Werner1423Weber Paul14960.5:0.5
 
BRSIR RochadeELORanshofen 4ELO2.5:2.5
1Leitner Erich Dr.1631Putz Ernst17210:1
2Hess Karl Dkfm.1697Esterbauer Andreas 2 14420:1
3Rudhart Siegfried 1595Öller Matthias12771:0
4Huber Friedrich 1565Girlinger Andreas 11670.5:0.5
5Sauberer Willi 1613Fersterer Rupert 9871:0
 
BRMattighofen 3ELOSIR SüdostELO2.5:2.5
1Friedl Gerhard 1786Sauper Boris17150:1
2Muhr Rudolf 1740Bein Helmut14351:0
3Sycek Adolf 1568Lechner Leopold Dkfm.13601:0
4Jankovic Hranislav1392Dong James16320.5:0.5
5Schöfecker Ingemar 1474Kaiser Manfred 14380:1
 
BRASK SupernovaELOSC Hochburg Ach/Burghausen 2ELO4.5:0.5
1Haselsteiner Walter 1782Maier-Arnold Heinrich17061:0
2Bieniok Alfred 1645Hartung Jürgen00.5:0.5
3Rümler Stefan0Engelsberger Benno 16091:0
4Medina Miguel 1654Breu Alfons15331:0
5Weiss Stefan1608Zobel Ulrich01:0
 
BRTrimmelkamELOASK Legends/PostSVELO2.5:2.5
1Spitzwieser Philip 1710Lederer Anatol 17151:0
2Spitzwieser Daniel 1569Thalhammer Klaus 17600.5:0.5
3Widl Herbert 1471Hattinger Walter 16290.5:0.5
4Pohl Josef 1208Groiss Karl 16770:1
5Danner Erwin 1418Groiss Werner14230.5:0.5
RANGMANNSCHAFT12345678910MPPKT.
1Oberndorf*3346
2SIR Rochade*2.53.536
3ASK Legends/PostSV*32.535.5
4ASK Supernova2*4.526.5
5Seekirchen 12*325
6SC Hochburg Ach/Burghausen 20.5*323.5
7Ranshofen 42.52*14.5
8Trimmelkam22.5*14.5
9Mattighofen 32*2.514.5
10SIR Südost1.52.5*14
Scroll to Top