6. Runde – Landesliga A 2018/19

ASK 2 – Mozart    3 : 3

Einen kleinen Rückschlag in Sachen Titelverteidigung gab es mit dem Mannschaftsremis gegen Mozart. Unser Team trat ersatzgeschwächt ohne Christoph Löffler und Helmut Usleber an. Im Großen und Ganzen müssen wir mit dem Ergebnis zufrieden sein, ein knapper Sieg wäre zum Schluss eher für Mozart möglich gewesen.

Bericht von Reinhard Vlasak

Gar nicht so friedlich verlief der Wettkampf, wie die 6 Unentschieden vielleicht andeuten könnten – zumindest auf 4 Brettern wurde auf Biegen und Brechen gekämpft. Am 3. Brett einigten sich Robert Scheiblmaier und Hermann Hamberger bereits nach der Eröffnung ebenso wie auch am 4. Brett  Michael Herrmann und Peter Donegani auf remis..Damit stand es nach einer knappen Stunde 1:1.

Dafür ging es auf den anderen 4 Brettern heftig zur Sache:

Am 1. Brett griff Reinhard Hanel mit voller Wucht die Stellung von Bernhard Besner an. Reinhard opferte eine Figur und rochierte groß in eine Stellung, in der nur noch der a-Bauer vorhanden war. Dafür stand Bernhards König auf der offenen d-Linie, beschützt nur von einer Leichtfigur sowie 2 Springern von Reinhard. Die Stellung sah verloren für Bernhard aus, aber er fand einen Gegenangriff, in der plötzlich Mattdrohungen gegen Reinhards König auftauchten. Erste Analysen schienen zu zeigen, dass Reinhard die Reihenfolge der Züge hätte umstellen müssen, um die Partie zu gewinnen. Ob diese Analyse aber stimmt, sei dahingestellt. Bernhard gelang es jedenfalls, ein Dauerschach zu erzwingen – damit stand es 1,5:1,5.

Am 6. Brett hatte sich Thomas Veigl gegen Gernot Kleiter einen gesunden Mehrbauern mit überlegener Stellung erkämpft. Doch Gernot verteidigte sich zäh, und nach dem Rückgewinn des Bauern war für Thomas kein Vorteil mehr zu sehen, wonach sich beide Spieler auf remis einigten. Neuer Stand damit 2:2.

Am 2. Brett opferte Richard Wollrab gegen Arthur Hinteregger eine Qualität, wofür er einen Bauern und eine sehr starke Position erhielt. Nachdem Arthur die Qualität zurückgeben musste, sah Richards Stellung gewonnen aus. Sein Freibauer schien unaufhaltbar zur Dame zu gehen. Doch Arthur konnte mit Dame, Turm und Läufer immer wieder Mattdrohungen aufstellen, wodurch Richard nicht zur Damenumwandlung kam und letztlich alle Verteidigungsresourcen aufbieten musste, um die Partie remis zu halten. Damit stand es 2,5:2,5.

In der letzten noch laufenden Partie hatten sowohl Lukas Prüll als auch Leon Fanninger enorm viel Zeit für die Eröffnung verbraucht. Lukas hatte nach 12 Zügen noch etwas über 10 Minuten für die restlichen 28 Züge bis zur Zeitkontrolle, Leon noch knapp 20 Minuten. Die Stellung von Lukas verschlechterte sich nach und nach, bis er einen Bauern geben musste, um die Partie zu halten. Vor der Zeitkontolle wurde das Spiel angesichts der schwindenden Bedenkzeit ungenauer. Leon ließ einen Generalabtausch zu, in dem ihm im Turmendspiel ein letzter Bauer auf der h-Linie blieb. Diese Stellung konnte Lukas in der längsten Partie des Abends remis halten. Damit war zumindest ein Mannschaftspunkt gerettet.

 

 
6. Runde am 19.01.2019
BR   Schwarzach/Pjesak 1 ELO   Ranshofen 2 ELO 5:1
1   Hecht Hans-Joachim 2327   Schwarzmeier Klaus 2152 0.5:0.5
2   Rücker Benjamin 2277   Spiesberger Gerhard 2050 1:0
3   Roeberg Frank 2171   Wiedmann Klaus 1953 0.5:0.5
4   Ljubic Juro 2148   Frühauf Norbert Ing. 1961 1:0
5   Hasanovic Nurija 1961   Fugger Christian 1774 1:0
6   Huber Josef 1913   Vicze Zsofia 1634 1:0
 
BR   SIR Top ELO   Ach/Burghausen 1 ELO :
Die Begegnung wird am 25. 01. nachgespielt.
 
BR   ASK 2 ELO   Mozart 1910 ELO 3:3
1   Besner Bernhard 2123   Hanel Reinhard Dr. 2230 0.5:0.5
2   Wollrab Richard 2120   Hinteregger Arthur 2104 0.5:0.5
3   Scheiblmaier Robert Mag. 2156   Hamberger Hermann 2067 0.5:0.5
4   Herrmann Michael 2090   Donegani Peter 2002 0.5:0.5
5   Prüll Lukas 1892   Fanninger Leon 1865 0.5:0.5
6   Veigl Thomas 1922   Kleiter Gernot Dr. 1807 0.5:0.5
 
BR   Zell am See ELO   Mayrhofer Neumarkt ELO 2.5:3.5
1   Mooslechner Peter 1982   Wuppinger Manfred 1986 0:1
2   Junger Gerald 1981   Burrer Fabian 2001 1:0K
3   Lama Dawa 1850   Egger Martin Dr. 1999 0:1K
4   Stadlober Gerold 1910   Kampl Walter 1784 1:0
5   Halili Pullumb 1668   Kampl Erich 1667 0:1
6   Schachner Franz 1668   Kriechbaum Paul 1687 0.5:0.5
 
BR   Mattighofen 1961 ELO   Yokozuna Uttendorf ELO 3.5:2.5
1   Maierhofer Johann 2088   Feichtner Thomas 2086 0.5:0.5
2   Jergler Karl-Heinz 2183   Lamberger Werner 2007 0.5:0.5
3   Wahrlich Andreas 2146   Schöpf Gerhard 1923 1:0
4   Aßmann Jürgen 2056   Schweiger Wolfgang 1774 0:1
5   Waldner Alois 2017   Theussl Manfred 1963 0.5:0.5
6   Friedl Gerhard 1794   Schöpf Patrick 1727 1:0

 

RANG MANNSCHAFT 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP PKT.
1 Schwarzach/Pjesak 1 *   3 4 3.5 3   5 3.5   10 22
2 Ach/Burghausen 1   * 3.5     4 3.5   3 3.5 9 17.5
3 ASK 2 3 2.5 * 3 4     4.5   5 8 22
4 Mozart 1910 2   3 *   3 4   4 5 8 21
5 SIR Top 2.5   2   *   4.5 4.5   4 6 17.5
6 Mayrhofer Neumarkt 3 2   3   * 3   2.5 3.5 5 17
7 Mattighofen 1961   2.5   2 1.5 3 * 4 3.5   5 16.5
8 Ranshofen 2 1   1.5   1.5   2 * 3.5 4.5 4 14
9 Yokozuna Uttendorf 2.5 3   2   3.5 2.5 2.5 *   3 16
10 Zell am See   2.5 1 1 2 2.5   1.5   * 0 10.5

rv 20.1.2019

Scroll to Top