Schachlehrer

Die „ASK-
Lehrer“ spielten groß auf


Die „ASK-
Lehrer“ spielten groß auf

In Weyregg am Attersee waren heuer von 20. -23. November 2011 wieder an
die 60 Lehrer aus ganz Österreich zur Schachfortbildung „Schachunterricht –
Verbesserung des Unterrichtsertrages" des BMUKK geladen. Vom ASK waren Helmut
Usleber und Obmann Klaus Thalhammer mit dabei. Wie immer war das Seminar mit
hervorragenden Referenten besetzt (u.a. Karl-Heinz Schein, Harald
Schneider-Zinner) und erhielt auch hohen Besuch vom Ministerium mit RgR Helmut
Csura und vom ÖSB mit Präsident Prof. Kurt Jungwirth.
Bei der traditionellen (inoffiziellen) Lehrermannschaftsbundesmeisterschaft
konnte die Salzburger Mannschaft überraschend hinter Wien und Niederösterreich
den 3. Rang belegen. Maßgeblich beteiligt daran waren Helmut Usleber auf  Brett 1 und Klaus Thalhammer  auf Brett 3. Weiters kämpften für Salzburg
Martin Egger, Miro Stojakovic, Jean-Pierre Schosseler und Klaus Grabuschnig. 

Beim Blitzturnier am
ersten Abend lief es für Helmut noch besser, der in dem stark besetzten Turnier
den 2. Platz belegte. Beide ASKler konnten aber noch eins draufsetzen. Beim
Simultanturnier gegen die Spitzenspieler Schein und Schneider-Zinner, die ein interessantes
„Doppelsimultan" spielten, konnte Helmut gewinnen und Klaus ein Remis
erreichen, wobei dieser aber leider ein Turmendspiel mit zeitweise 3 Mehrbauern
nicht siegbringend verwerten konnte. Damit steuerten sie dann von 3 Punkten bei
14 Spielern die Hälfte der Punkte der Herausforderer bei. Beide Partien wurden
dann sogar noch vor versammeltem Kollegium einer Analyse unterzogen und
besprochen.
Die gewonnenen Erkenntnisse und aktuellen Unterrichtsmaterialien werden sicher
auch das ASK-Training zusätzlich bereichern.

Scroll to Top