Blitzcup

Manfred Neuwirth gewinnt das erste Turnier des ASK Bitzcup 2015

14 Teilnehmer spielten um den Sieg im ersten Blitzcupturnier, und Manfred Neuwirth (SV Schwarzach) gewann mit dem Rekordergebnis von 11 Punkten aus 11 Partien. Auf Rang 2 landete Alessandro Misciasci mit 9 Punkten. Weitere 2 Punkte zurück eroberte Deszoe Tanczos Rang 3 knapp vor Josef Klinger.

Christoph Löffler gewinnt das abschließende Turnier des ASK Blitzcup 2014 vor Bernhard Besner und Manfred Neuwirth

Da diesmal im Dezember keine Runde des ASK Blitzcup mehr gespielt wird, endete die Turnierserie am 5. November mit einem klaren Sieg von Christoph Löffler, der bei vier Teilnahmen dreimal Sieger und einmal Zweiter wurde. Dahinter belegte Bernhard Besner Rang 2 vor Manfred Neuwirth. Manfred landete unmittelbar vor seinem Hauptkonkurrenten um den Gesamtsieg Dezsoe Tanczos und sicherte sich damit mit 186 Wertungspunkten den Gesamtsieg vor Dezsoe (182 WP). Klaus Thalhammer erreichte mit 150 Punkten den dritten Gesamtrang.

Dezsoe Tanczos gewinnt das Oktoberturnier knapp vor Helmut Flatz

Der Oktober Blitzcup gilt diesmal gleichzeitig als Teil des 1. ASK Schach-Darts Turniers. Darüber gibt es einen Extrabericht. In der Gesamtwertung des ASK Blitzcup 2014 wird es sehr spannend, da Dezsoe bis auf zwei Punkte auf den diesmal fehlenden Schwarzacher Spieler Manfred Neuwirth aufgeschlossen hat.

Christoph Löffler gewinnt das Septemberturnier des ASK Blitzcup 2014 vor Josef Klinger und Dezsoe Tanczos

Christoph Löffler setzte sich dank der besseren Buchholzwertung knapp an die Tabellenspitze. In der Gesamtwertung baute Manfred Neuwirth die Führung aus und wird kaum mehr eingeholt werden.

Lukas Prüll gewinnt das August-Turnier des ASK Blitzcup

Lukas Prüll war bei seiner ersten Teilnahme am ASK Blitzcup 2014 eine Klasse für sich und gewann mit 10 Punkten überlegen vor Thomas Veigl (8 Punkte) und Miguel Medina (7). Manfred Neuwirth reichte ein 4. Rang zum Ausbau seiner Führung in der Gesamtwertung.

Manfred Neuwirth (Schwarzach) und Christoph Löffler (ASK) beherrschen das Juli - Turnier des ASK Blitzcup

Manfred Neuwirth gewann den Juli Blitzcup dank seines Sieges gegen Christoph Löffler, dahinter platzierte sich Helmut Flatz (ASK) mit immerhin 3,5 Punkten Rückstand auf Rang 3. Manfred übernahm in Abwesenheit von Josef Klinger sen. damit auch die Führung in der Gesamtwertung.

Manfred Neuwirth (Schwarzach) gewinnt den Juni-Blitzcup vor Miguel Medina und Stefan Heigerer (beide ASK).

Spannend und ausgeglichen verlief der ASK Blitzcup im Juni: Manfred gewann nach 11 Runden mit 8 Punkten dank der etwas besserer Feinwertung vor Miguel, dahinter stellten sich drei Spieler mit je 7 Punkten um den dritten Platz an, den Stefan knapp vor Josef Klinger (Schwarzach) und ASK Obmann Reinhard Vlasak eroberte.

Alessandro Misciasci gewinnt das Mai-Turnier des ASK Blitzcup 2014 vor Bernhard Besner und Dezsoe Tanczos.

Am Mai-Turnier nahmen diesmal 18 Spieler teil, und es gab mit Alessandro Misciasi wieder einen neuen Sieger. Die bisherigen Turniere wurden von Bernhard Besner, Dezsoe Tanczos und Christoph Löffler gewonnen. In der Gesamtwertung führt Josef Klinger sen. vor Tancsos und Misciasci.

Dezsoe Tanczos gewinnt das 2. Turnier des ASK Blitzcup 2014 vor Alessandro Misciasci und Josef Klinger sen.

In Abwesenheit von Seriensieger Bernhard Besner setzte sich Deszoe Tanczos im März-Turnier des ASK Blitzcup etwas überraschend, aber dafür umso sicherer mit 9,5 Punkten aus 11 Partien an die Spitze der Wertung. Klaus Thalhammer übernahm die Führung in der Gesamtwertung.

Bernhard Besner gewinnt das Februarturnier des ASK Blitzcup 2014 mit 11 Punkten aus 11 Spielen vor Thomas Veigl (9 Punkte) und Klaus Thalhammer (7,5 Punkte)

Der ASK ist wieder zurück im Wastlwirt und trug das 1. Turnier des ASK Blitzcup mit insgesamt 19 Teilnehmern aus. Daneben wurden auch Partien der ASK Klubmeisterschaft ausgetragen. Walter Hattinger hat sich bereit erklärt, alle Turniere des ASK Blitzcup 2014 zu leiten. Dafür herzlichen Dank an Walter! Das Turnier wurde mit einer neuen Bedenkzeit im Fischer Modus mit 3 Minuten plus 2 Sekunden pro Zug gespielt. Bernhard Besner hatte mit dieser Neuerung keine Probleme, war erneut eine Klasse für sich und gewann das Blitzturnier mit dem Punktemaximum.

Seiten

Blitzcup abonnieren