ASK Klubmeister-Simultanturnier 2017

DruckversionDruckversion

ASK Klubmeister-Simultan mit Lukas Prüll endet 7:5 für die Herausforderer
Am 12.4.2017 fand das schon traditionelle ASK Klubmeister-Simultanturnier statt. Lukas Prüll – amtierender ASK Klubmeister 2017 – stellte sich der Herausforderung und trat gegen 12 Spieler gleichzeitig an. Da an diesem Abend die Hälfte der Herausforderer aus Landesliga B-Mannschaften kamen, hatte es der Klubmeister (selber LLB-Spieler) schwer und verlor schließlich, wenn auch unglücklich, mit 5:7.


Nach einer kurzen Schweigeminute für die kürzlich verstorbenen Spieler Manfred Neuwirth (Schwarzach) und Josef Ablinger (ASK) ging der Bewerb los. Auffällig war, dass es dieses Jahr keine Totalausfälle seitens der Herausforderer gab und die meisten 30-40 Züge durchspielten. Der Appell des Turnierleiters Gernot Neuwirth – und quasi „Mannschaftsführers“ der Herausforderer, alles zu geben und nicht zu schnell aufzugeben, schien also befolgt worden zu sein. Denn Strategie der Herausforderer war, auf möglichst vielen Brettern komplizierte Stellungen zu erreichen, die den Klubmeister zum Nachdenken zwingen sollten – was wiederum allen weiteren Spielern zugute kommen würde. Auch dass es an diesem Abend kein einziges Remis gab zeigte, wie sehr gekämpft wurde.

Der mit Abstand stärkste Spieler des Feldes, Stefan Heigerer, konnte dann auch mit knapp über 20 Zügen am schnellsten gewinnen, bevor sich wieder längere Zeit nichts tat und Lukas emsig eine Runde nach der anderen drehte.
Erst nach und nach wurden Partien beendet. Zum einen zugunsten des Klubmeisters – dabei hielten sich die Schachneulinge Erik Vogl und Christoph Bollmann recht wacker – zum anderen zugunsten der Herausforderer: Wie Gruppe-C-Sieger Richard Untersteiner, der eine Falscheinschätzung von Lukas im Endspiel nutzte oder Markus Kühleitner, der den in der Eröffnung erzielten Qualitätsgewinn in einen Sieg münzen konnte.

Übrig blieben schließlich Anatol Lederer und der Turnierleiter. In beiden Fällen hatten sich remisverdächtige Stellungen ergeben. Aber Lukas, bereits etwas gezeichnet von den Anstrengungen, verteilte zum Schluss noch Geschenke – Anatol in Form einer Gratis-Dame, Gernot mit einem Zug im Bauernendspiel, der noch verlor.

So fuhren die Herausforderer mit etwas Glück den Sieg ein. Anschließend wurde noch die ein oder andere Partie und Stellung analysiert. Wir freuen uns jedenfalls schon jetzt wieder auf das nächste Klubmeister-Simultanturnier 2018!

TL Gernot Neuwirth


Mehr zum Bewerb:
http://schachklub.ws/inhalt/das-ask-klubmeister-simultan-der-bewerb



Detailergebnis 2017:

KM Lukas Prüll - Stefan Heigerer 0:1
KM Lukas Prüll - Richard Untersteiner 0:1
KM Lukas Prüll - Walter Hattinger 0:1
KM Lukas Prüll - Günther Maier 1:0
KM Lukas Prüll - Christian Pichler 1:0
KM Lukas Prüll - Christoph Bollmann 1:0
KM Lukas Prüll - Walter Haselsteiner 1:0
KM Lukas Prüll - Erik Vogl 1:0
KM Lukas Prüll - Stefan Stader 0:1
KM Lukas Prüll - Markus Kühleitner 0:1
KM Lukas Prüll - Anatol Lederer 0:1
KM Lukas Prüll - Gernot Neuwirth 0:1
KM Lukas Prüll - Herausforderer 5:7




Bilder vom Klubmeister-Simultan 2017:


 

Spezialbewerbe: