Schachklub

Drei interne Begegnungen auf insgesamt 15 Brettern
Keine "geschobenen Partien" waren am 13.10. in unserem Klublokal Violett zu sehen, dafür spannende bis dramatische Kämpfe, manche über vier bis fünf Stunden. Ein schönes Zeichen für die Schachspielfreude der ASKler! Im Anschluss lud Klaus zu Bier und Gulasch (Danke Sabine, für deine Hilfe!) - schon ein kleines "Abschiedsgeschenk", wird er doch mit Ende der Saison (leider! aus Sicht des Vereins)  sein Amt als ASK-Spieleiter zurücklegen. Wehmut kam aber keine auf, im Gegenteil - bis spät in die Nacht wurde dieser schöne Tag noch gefeiert...

Besuch des Ligaspiels der Austria Salzburg gegen Thalgau

Anlässlich des 85jährigen Bestandsjubiläums lud uns die Austria Salzburg zu einem Heimspiel. Mit 10 Freikarten versehen schauten wir uns das Spiel gegen den UFV Thalgau an und erlebten ein Fußballfest, das mit einem 4:2 Sieg der Austria endete. Das Spiel verlief sehr spannend, Thalgau schoss bereits nach wenigen Minuten den Führungstreffer.

Unter dem Motto "Zauberwelt der Schachkompositionen" hat Walter Haselsteiner am 29.8.2018 durch die Welt der Schachprobleme geführt. Nach einigen historischen Beispielen wurden einfache, zweizügige Schachprobleme zum Nachdenken und selber lösen vorgestellt. Er erzählte über die Anforderungen bei der Komposition eines Schachproblems und wie sich diese im Laufe des letzten Jahrhunderts durchaus geändert haben.

2018 ging die alljährliche ASK-Reise zu einem sommerlichen Turnier nach Slowenien – zum 12. Portorož Open 2018. Diesmal reisten nur 7 ASKler mit, da Egon Janeczek und Sepp Klinger kurzfristig absagen mussten. Das Turnier gewann GM Matej Sebenik vor GM Nenad Fercec und FM Jesus Jimenez Alcazar. Bester ASKler wurde Gernot Neuwirth als 36. Neben dem Schachturnier organisierte der ASK auch wieder einen „nicht schachlichen“ Wettkampf, den diesmal Manfred Neuwirth für sich entscheiden konnte.

2. ASK Chess 960 Schnellschach-Meisterschaft: souveräner Sieg von Bernie Besner

Am 27. Juni 2018 fand die 2. offizielle ASK Chess 960 Schnellschach-Meisterschaft statt. Trotz der parallel laufenden Fußball-WM fanden sich 20 Spieler zu dieser Spezialform des Schachs ein. Eine deutliche  Steigerung zum Vorjahr.

Gernot Neuwirth ist neuer Obmann des ASK Salzburg
Bei der Generalversammlung am 30. Mai 2018 löst Gernot Neuwirth Reinhard Vlasak, der nunmehr im SLV als Vizepräsident und Landesspielleiter aktiv ist, als ASK-Obmann ab. Neuwirth bedankte sich in seiner Rede herzlich bei Vlasak für dessen Verdienste seiner fünfjährigen Obmannschaft, in der die Vereins-Finanzen stabilisiert, ein Jugendtraining aufgebaut und der Bundesligaspielbetrieb professionalisiert wurde.

Solide Leistungsschau des ASK beim Schachopen in Bad Ischl
Mit neun Spieler/innen war der ASK heuer der klar teilnehmerstärkste Schachklub beim von Daniel Lieb exzellent organisierten Salzkammergut Open. Die ASKler boten im Großen und Ganzen gute Leistungen, wobei sicher das Abschneiden von Thomas Veigl im A-Turnier sowie jenes von Lukas Prüll im B-Turnier besondere Beachtung verdienen. Turniersieger wurde der 16jährige Schweizer FM Fabian Bänziger.

Der ASK am Tag des Sports im Mirabellgarten

Am 5. Mai veranstaltete die Salzburger Landessportorganisation am Vortag des Salzburg Marathon wieder den Tag des Sports, zu dem auch der ASK eingeladen wurde. Wir waren mit drei Schachbrettern im ASKÖ Zelt und hatten regen Zulauf. Jung und Alt traf sich bei uns, um die eine oder andere Schachpartie zu spielen.

Zum „normalen“, turnierfreien Klubabend am 21.03.2018 waren einige ASKler gekommen. Einerseits wurden Partien der Klubmeisterschaft vor- bzw. nachgespielt, wobei Neuwirth gegen Botond besonders aufregend war. Hin und herwogend endete die Partie schließlich trotzdem remis, genauso wie jene zwischen Berti und Zauchner sowie Thalhammer und Untersteiner - letzterer krönte sich damit zum ASK Klubmeister 2018.

Knapp 30 ASKler kamen am 20.12. zur ASK-Weihnachtsfeier ins Klublokal "Violett". Heli und Anni Flatz versorgten uns wieder mit köstlichem Gulasch, bevor Obmann Reinhard Vlasak den Mitgliedern einen kurzen Rückblick auf das ASK-Schachjahr 2017 gab. Nach seinen Wünschen auf ein erfolgreiches Neues Jahr starteten wir das schon traditionelle Weihnachtsblitzturnier (diesmal dankenswerter Weise von Florian Pöllner geleitet), das heuer Mathias Burschowsky klar für sich entscheiden konnte. Als weiteren Höhepunkt der Feier nahm Spielleiter Klaus Thalhammer wieder die Siegerehrungen für die Bewerbsgewinner Blitzcup, Wintercup und ASKler des Jahres vor.

Seiten

Schachklub abonnieren