Schachklub

Der ASK Salzburg wurde 1955 gegründet. Seitdem ist der ASK eine fixe Größe im Salzburger Schachgeschehen. Ihn zeichnen vor allem seine ca. 90-100 aktiven Mitglieder, sein reges Klubleben sowie die zahlreichen Veranstaltungen aus, zu denen er stets auch Spieler anderer Vereine wie auch Anfänger und Hobbyspieler willkommen heißt. Der ASK spielt in der Salzburger Mannschaftsmeisterschaft mit neun Teams in allen Ligen. Damit kann er jedem Spieler eine Mannschaft seiner Spielstärke entsprechend anbieten.

Nach intensiver Suche hat der ASK Salzburg 2016 ein bestens geeignetes Klublokal gefunden – das „Violett“, Veranstaltungssal des Fussballclubs Austria Salzburg im ASKÖ Sportzentrum in der Eichetstraße 29-31. Das „Violett“ bietet ausreichend Parkmöglichkeiten, einen großen Spielsaal (ausbaubar auf bis zu 80-90 Leute), gute Anbindung mit Öffis (Bus Nr. 10*), einen Barbereich sowie eine Terrasse für Raucher und Pausierer, etc..

Der ASK kann auf eine lange Tradition an „Schachreisen“ zurückblicken. Waren es in den 1950er und 1960er Jahre noch hauptsächlich Vereinsausflüge zu österreichische Schachklubs, begann der ASK in den 1980ern Reisen zu internationalen Schach Open zu organisieren – allen voran nach Pula. Seit 2011 besucht der ASK nun jeden Sommer ein Schachturnier seiner Wahl.

Emanuel Frank gewinnt A-Turnier, Gernot Neuwirth Zweiter im B-Turnier!
Ausgesprochen erfolgreich verlief das heurige „Bad Ischl Open“ für den ASK: Erstmals konnte mit Emanuel Frank ein ASKler das Turnier gewinnen, und Gernot Neuwirth holte sensationell den zweiten Platz im B-Turnier. Aber nicht nur mit diesen Erfolgen, auch mit dem erneut sehr breiten ASK-Teilnehmerfeld (10 Spieler!) wurde wieder gute Werbung für unseren Verein gemacht.

Traditionell verstärkt sich der gewählte ASK-Vorstand im Rahmen der ersten Vorstandssitzung nach der Generalversammlung, um die vielen Vereins-Aufgaben bestmöglich erfüllen zu können. Folgende Personen wurden daher am 5.6.2019 in den Vorstand kooptiert: ASK-Spieleiter Klaus Thalhammer, ASK-Jugendreferent Lukas Prüll und als Sektionsleiter Schach des Post SV Helmut Flatz. Damit sind wir für die nächste Saison gut gerüstet!

Gernot Neuwirth als Obmann des ASK Salzburg wiedergewählt
Bei der Generalversammlung am 29. Mai 2019 wurde Obmann Gernot Neuwirth wiedergewählt. Im ASK-Vorstand gibt es einige neue Gesichter: Thomas Veigl wurde als Schriftführer gewählt, Lukas Prüll wird Stefan Stader als ASK-Jugendreferent nachfolgen. Die Mitgliedsbeiträge werden nicht erhöht. Am Abend wurden die Sieger der Schnellschachmeisterschaft 2019 geehrt.

2019 wird die „offizielle“ ASK-Reise zu einem sommerlichen Turnier nach Wien gehen. Beim 21. Vienna Chess Open vom 17.-24.8.2019 werden wieder an die 700 Schachspieler/innen im wunderschönen gotischen Festsaal des Wiener Rathauses erwartet. Es haben sich bereits einige ASKler angemeldet zu diesem spektakulären Turnier, das wir als Gruppe schon einmal 2013 besuchten.

Am 29. Mai 2019 findet die ASK Generalversammlung statt, in der der Vorstand des ASK neu gewählt wird. Es besteht für alle Vereinsmitglieder auch die Möglichkeit, Wahlvorschläge und Anträge an die Generalversammlung bis spätestens 22. Mai schriftlich bei Obmann Gernot Neuwirth einzubringen. Der Vorstand freut sich auf zahlreichen Besuch!

In St. Veit an der Glan wurden am 18.01.2019 die Österreichischen Mannschaftsmeisterschaften im Blitzschach ausgetragen. Im Frauenbewerb mit acht Teams gewann SV Wulkaprodersdorf vor Pamhagen und Mayrhofen/Zell/Zillertal. Magdalena Mörwald, die neben dem ASK beim SV Wulkaprodersdorf in der Frauenbundesliga im Einsatz ist, konnte damit ebenfalls eine Goldmedaille und ihren bereits 13. Staatsmeistertitel gewinnen. Wir gratulieren herzlich!

Auch am letzten offiziellen Klubabend des Jahres konnten wir nochmals viele ASKler - und auch einige Gäste - begrüßen. Fast 40 Leute sorgten dafür, dass Heli und Anni heuer verkünden mussten "Gulasch leider aus". Rechnet man die Jugendlichen und Eltern zu Beginn der Feier hinzu, waren es wohl über 50 Leute, die am 19.12. die  ASK-Weihnachtsfeier belebten. Das bewährte "Programm": Ein kurzer Jahresrückblick (erstmals von Obmann Gernot), das von Florian hervorragend geleitete Weihnachtsblitzturnier und die von Spielleiter Klaus organisierte Preisverleihung. Eine sehr schöne Feier, die für manche bis tief in die Nacht dauerte! Der ASK Salzburg wünscht allen schöne Feiertage und ein erfolgreiches neues (Schach-)Jahr!

Seiten

Schachklub abonnieren