Internationale Turniere

Der ASK beim 19. Internationalen Open Lienz

Das 19. Lienzer Open begann am 11. Februar 2017 mit je rund 110 Teilnehmern im A- und B-Turnier. Mit dabei sind auch die beiden ASK Spieler Emanuel Frank und Lukas Prüll, die im A-Turnier als Nummer 49 und 72 gesetzt sind. Nach 4 gespielten Runden liegt der Russe Alexander Moskalenko in Führung, bester Österreicher ist Peter Schreiner auf Zwischenrang 5. Emanuel Frank hat 1,5 Punkte, und Lukas Prüll hält bei 2 Punkten.

Der ASK beim Tradewise Chess Festival 2017 in Gibraltar

Das Open von Gibraltar gilt mittlerweile als eines der stärkstbesetzten Open der Welt. Ein Großteil der Weltklassespieler, mit Ausnahme der Teilnehmer des Tata Steel Turniers in Wijk aan Zee, war auch diesmal vertreten. Bei diesem Turnier sind auch Großmeisternormen möglich, wie der für den SK Ottakring spielende Velentin Dragnev eindrucksvoll bewies. Mit dabei war auch der ASK Spieler Helmut Usleber.

Wesley So gewinnt das Tata Steel Master Turnier, das Challenger Turnier geht knapp an Gawain Jones.

Im ersten Turnier des Jahres, zu dem sich die Weltspitze einstellt, gelang dem Wahlamerikaner Wesley So ein Sieg vor Weltmeister Magnus Carlsen und dem Überraschungsmann des Turniers, dem Inder Baskaran Adhiban. Sieger des Challenger Turniers, dem im kommenden Jahr die Teilnahme am Masters Turnier winkt, wurde denkbar knapp der Engländer Gawain Jones vor dem punktegleichen Österreicher Markus Ragger.

Klaus Thalhammer und Gernot Neuwirth besuchten heuer das Berliner Winter-Open – ein 7rundiges klassisches Turnier, das in Doppelrunden zwischen 27. und 30. Dezember 2016 im Rathaus Pankow über die Bühne ging. Die Organisatoren konnten 152 Teilnehmer/innen begrüßen und letztlich FM Stefan Frübing (2371) zum Turniersieg gratulieren. Die beiden ASKler spielten innerhalb ihrer Erwartung und belegten die Plätze 61 und 75. Das Turnier hinterließ jedenfalls bei beiden einen sehr guten Eindruck.

Der ASK beim Open in Faak am See, dem Vienna Open und dem Open Schwarzach

Der August ist die Zeit der Open in Österreich, und auch die Spieler des ASK nutzten wieder die Gelegenheit, sich mit Spielern aus aller Welt zu messen. Die meisten ASKler nahmen am Open in Neumarkt teil, worüber es einen eigenen Bericht gibt. Einige verreisten weiter: Emanuel Frank spielte vor seinem Erfolg in Neumarkt zuvor beim Faaker See Open, Helmut Usleber beim Vienna Open, und Bernhard Besner beim Schwarzach Open.

Die Schnellschach- und Blitzweltmeisterschaft 2015 in Berlin

Vom 10. - 14. Oktober findet in Berlin zunächst die Schnellschachweltmeisterschaft statt, anschließend wird der Blitzweltmeister ermittelt. Magnus Carlsen ist in beiden Bewerben Titelverteidiger. Die Schellschach WM wird vom 10. - 12. Oktober gespielt, anschließend die Blitzschach WM. An der Schnellschach WM beteiligen sich 158 Spieler, darunter auch GM Markus Ragger.

Pyramiden Cup 2015 in Fürth mit ASK Beteiligung

Der deutsche Schachklub SK Zirndorf im bayerischen Fürth veranstaltete vom 3. - 6. September im Hotel Pyramide den Pyramidencup ein 7-rundiges Turnier mit insgesamt etwa 250 Teilnehmern. Im Hauptbewerb spielte Robert Navratil und erreichte in dem gut besetzten Turnier unter 124 Teilnehmern mit 4,5 Punkten aus 7 Partien den guten 28. Rang. Der Turniersieg ging an den russischen GM Ikonnikov vor dem punktegleichen deutschen Spieler Wenninger. Auf Platz drei landete GM Krivoborodov, der eine Gruppe von Spielern mit 5,5 Punkten anführte. Die für SIR spielenden GM Kunin und Leon Mons erreichten mit 5 Punkten die Ränge 8 und 14.

Rang 3 für Bernhard Besner bei der Österreichischen ASKÖ Bundesmeisterschaft im Rahmen des Styrian Open 2015

Das Styrian Open fand vom 29. August bis 6. September 2015 in Unterpremstätten in der Nähe von Graz statt. Im Rahmen des Turniers wurde auch die Österreichische ASKÖ Bundesmeisterschaft gespielt. Für Salzburg spielte der Salzburger ASKÖ Landesmeister Bernhard Besner. Bernhard erreichte mit 5,5 Punkten den 11. Gesamtrang im Styrian Open, was gleichzeitig den 3. Platz in der ASKÖ Bundesmeisterschaft 2015 bedeutete. 

Rang 2 für Anatol Lederer (ASK) beim 30. Schwarzacher Open 2015

Bericht von  Anatol Lederer

Das Schwarzacher Open ging dieses Jahr bereits in die 30. Runde. Das Pongauer Traditionsturnier war wie gewohnt gut besetzt. Nicht weniger als 10 Großmeister kämpften um den begehrten Titel und das üppige Preisgeld im A-Turnier. Der diesjährige Wechsel des Organisationsteams lief reibungslos. Gerhard Herndl als Vater des Turniers überlies diesmal IS Daniel Lieb und ÖS Reinhard Vlasak die Leitung des Turniers. Reinhard konnte so weiter wertvolle Erfahrung in seiner Schiedsrichterkarriere sammeln. Durch das zeitgleich stattfindende Neumarkt Open waren mit 130 Teilnehmern etwas weniger Spieler als erwartet am Start.

Rang 2 für Franz Harringer beim 14. Internationalen Open Neumarkt

Bericht von Walter Haselsteiner

In diesem Jahr traten  56 Teilnehmer, davon 7 vom ASK beim Schachopen in Neumarkt an. Der größere Teil der Spieler kam aus der näheren Umgebung, einige „Schachurlauber“ aus anderen Bundesländern oder Deutschland traf man ebenfalls an und vor allem auch eine Truppe gut vorbereiteter Jugendlicher aus Steiermark und Kärnten.

Seiten

Internationale Turniere abonnieren