Klaus Thalhammer in der ersten AdJ-Zwischenwertung 2018 an der Spitze
Nach dem Ende der Mannschaftsmeisterschaft und unserer Klubmeisterschaft ist es wieder an der Zeit für einen Zwischenbericht über unseren AdJ-Bewerb. Mit 396 Goldbauern überraschend klar in Führung liegt unser Spielleiter Klaus Thalhammer vor dem Titelverteidiger Lukas Prüll der es bisher auf 350 GB brachte und unserem Obmann Reinhard Vlasak (307), der erst vor kurzem mit Platz 5 bei der Senioren Staatsmeisterschaft 50+ viele Goldbauern sammeln konnte.

Reinhard Vlasak gewinnt Klubmeister-Toto 2018
Unsere allseits beliebte Online-Tipprunde zur Klubmeisterschaft, bei der man auf den Ausgang jeder Partie tippen kann (2 Punkte) sowie vorab einige Bonusfragen beantwortet (5 Punkte), um insgesamt mehr Punkte als alle anderen Teilnehmer einzuheimsen, fand heuer nun bereits das vierte Mal statt. Insgesamt fünfzehn Teilnehmer ritterten diesmal um die Punkte, vierzehn davon zahlten auch einen symbolischen Betrag in den gemeinsamen Gewinn-Topf ein, der wie immer vollständig an die ersten drei Plätze der Rangliste (60-30-10 Prozent) ausgeschüttet wurde.

Bernhard Besner gewinnt die Mai-Runde unseres Blitzcups klar vor Magdalena Mörwald und Walter Haselsteiner
Diesesmal fanden sich 31 Schachsportler zum Blitzcup ein. Einige Spieler ließen sich vom bevorstehenden Schach-Poker-Event zum Mitspielen motivieren- schließlich richtet sich die Höhe des Start-Stacks nach den beim Blitzen erzielten Punkten. Bernhard Besner wurde mit 9 Punkten aus 11 Runden klar Erster vor Magdalena Mörwald und Walter Haselsteiner, die beide 7,5 Punkte erzielen konnten.

Reinhard Vlasak erreicht den guten 5. Platz in der Bundesmeisterschaft der Senioren S50

Vom 22. - 28. April fand die Senioren Bundesmeisterschaft 2018 in Deutschlandsberg statt. Das Turnier wurde vom Steirischen Seniorenreferenten Johann Petz-Ortner hervorragend organisiert, Turnierleiter war der IS Wolfgang Horvath. Das Turnier fand im JUFA Hotel statt und bot ausgezeichnete Spielbedingungen. Das Turnier wurde in zwei Gruppen gespielt: S50 und S65. Zusätzlich gab es in der Gruppe S65 noch eine Nestorenwertung für Teilnehmer über 75 Jahren.

Uttendorfer Doppelsieg beim Manfred Neuwirth Gedenkturnier

Der Schachklub Schwarzach veranstaltete am 21. April ein Blitzturnier zum Gedenken an den langjährigen Spieler Manfred Neuwirth. Mit 23 Teilnehmern gingen die Erwartungen des Schwarzach Obmanns Juro Ljubic nicht ganz in Erfüllung, aber der Großteil der Spieler waren ausgewiesene Blitzschach-Experten. Kurz vor Turnierbeginn wurde vereinbart, dass anstelle eines 20-rundigen Turiers nach Schweizer System gleich noch 3 Runden mehr gespielt werden sollten , womit jeder gegen jeden spielen konnte. Am Ende gab es einen Doppelsieg füt Uttendorf: Thomas Feichtner gewann mit 18 Punkten vor Zivko Danojevic (17).

Bernhard Besner gewinnt das 3. Turnier vor Michael Untersteiner und Robert Scheiblmaier

In Abwesenheit einiger Spitzenspieler (Misciasci, Löffler, Vlasak) gelang Bernhard Besner wieder einmal ein Sieg mit 100 %. Erneut im Spitzenfeld klassierte sich Magdalena Mörwald auf Rang 4, während es für Helmut Usleber und Thomas Veigl diesmal nicht nach Wunsch lief.

 

Alessandro Misciasci gewinnt das 2. Turnier der ASK Schnellschachmeisterschaft

Beim 2. Turnier gab es wieder viele spannende Partien. Mit 30 Teilnehmern wurde erneut ein sehr großes und gut besetztes Turnier gespielt, bei dem am Ende 4 Spieler mit je 4 Punkten an der Spitze waren. Alessandro Misciasci setzte sich äusserst knapp mit der um einen Hauch besseren Drittwertung vor Reinhard Vlasak durch, dahinter folgten Titelverteidiger Robert Scheiblmaier und Helmut Usleber. Madgdalena Mörwald kam ebenso wie Christoph Löffler und Laszlo Botond auf gute 3,5 Punkte. In der Gesamtwertung führt weiter Robert Scheiblmaier vor den punktegleichen Helmut Usleber und Reinhard Vlasak.
Das 3. Turnier findet am kommenden Mittwoch, dem 25. April 2018, statt.

In der im Sportzentrum Nord in Liefering ausgetragenen gemeinsamen Schlussrunde der LLB war für die beiden ASK-Mannschaften noch Kämpfen angesagt. Trotz großen Einsatzes mussten sich beide schließlich geschlagen geben. ASK Supernova verlor knapp mit 2,5 : 3.5 gegen Radstadt. ASK Skywalker verloren gegen Mattighofen 2 mit 2:4. In der Schlußtabelle belegen die beiden ASK-Teams damit den 7. und 8. Tabellenrang.

Robert Scheiblmaier gewinnt das erste Turnier der ASK Schnellschachmeisterschaft 2018

Der Titelverteidiger ließ nichts anbrennen und meldete mit dem Turniersieg gleich seine Ambitionen an, auch in diesem Jahr ganz vorne zu stehen. Mit einem halben Punkt Rückstand erreichten Helmut Usleber, Bernhard Besner und Reinhard Vlasak die Ränge 2 - 4. Gleich dahinter platzierte sich Magdalena Mörwald auf Rang 5.  Mit 27 Teilnehmern war das Turnier sehr gut besucht. Erstmals wird das Turnier nicht nur national, sondern auch durch die FIDE gewertet. Das 2. von insgesamt 6 Turnieren findet am kommenden Mittwoch, dem 18. April statt.

Medaillen für Miriam und Magdalena Mörwald in der Frauen Bundesliga

Miriam und Magdalena Mörwald, derzeit noch beim Schachklub Royal gemeldet, werden demnächst zum ASK wechseln und in der kommenden Saison auch in der Mannschaftsmeisterschaft für den ASK spielen. Die beiden haben schon bisher herausragendes geleistet, und vor wenigen Tagen kam ein weiterer Erfolg dazu: Die beiden spielten in der Österreichischen Frauen Bundesliga für den Schachklub Wulkaprodersdorf und erreichten den dritten Platz!

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren