Gernot Neuwirth als Obmann des ASK Salzburg wiedergewählt
Bei der Generalversammlung am 29. Mai 2019 wurde Obmann Gernot Neuwirth wiedergewählt. Im ASK-Vorstand gibt es einige neue Gesichter: Thomas Veigl wurde als Schriftführer gewählt, Lukas Prüll wird Stefan Stader als ASK-Jugendreferent nachfolgen. Die Mitgliedsbeiträge werden nicht erhöht. Am Abend wurden die Sieger der Schnellschachmeisterschaft 2019 geehrt.

Am 26.05. 2019 fand die 4. und letzte Runde der von Gerhard Rosenlechner und seinem Team ausgezeichnet organisierten KI JU SCHA 2019-Reihe statt. Hart geführte und zum Teil sehr ansehnliche Partien gab es im Halleiner Kolpinghaus zu sehen, bei denen es auch um die Gewinne der einzelnen Wertungsgruppen ging. Auch vom ASK spielten einige Nachwuchsspieler mit, besonders beachtlich das Abschneiden von Alexander Gschwandtl und Robin Gerner.

Emanuel Frank (ASK Salzburg) ist ASKÖ Landesmeister 2019!

20 Spieler von 6 Vereinen beteiligten sich an der ASKÖ Landesmeisterschaft 2019, die vom ASK im ASKÖ Sportzentrum Maxglan organisiert wurde. Es gab viele spannende, teils hocklassige Partien zu sehen. Am Ende gewann Emanuel Frank mit 6,5 Punkten aus 7 Partien vor Johann Maierhofer (Mattighofen, 6 Punkte) und Leon Fanninger (Oberndorf/Laufen, 4,5 Punkte). Neben Urkunden und Medaillen war der Hauptpreis die Qualifikation zur Teilnahme an der ASKÖ Bundesmeisterschft, die im Rahmen des Schwarzacher Open ausgetragen wird. Emanuel hat bereits zugesagt,  Salzburg dort  zu vertreten.

2019 wird die „offizielle“ ASK-Reise zu einem sommerlichen Turnier nach Wien gehen. Beim 21. Vienna Chess Open vom 17.-24.8.2019 werden wieder an die 700 Schachspieler/innen im wunderschönen gotischen Festsaal des Wiener Rathauses erwartet. Es haben sich bereits einige ASKler angemeldet zu diesem spektakulären Turnier, das wir als Gruppe schon einmal 2013 besuchten.

Stefan Weiss gewinnt das Abschlussturnier der Schnellschachmeisterschaft, Robert Scheiblmaier gewinnt die Gesamtwertung und ist ASK Schnellschachmeister 2019

 Stefan Weiss gelang mit seinem 2. Tagessieg sozusagen das Meisterstück. Nach seinem ersten Turniersieg vor 2 Wochen waren die Gegner vorgewarnt, und so kam Stefan bei seiner 2. Teilnahme "nur" auf den 7. Platz. Beim Abschlussturnier blieb er unbesiegt, in der letzten Runde gelang ihm ein Sieg gegen den Titelverteidiger Robert Scheiblmaier.

Der Gesamtsieg von Robert ist in die Kategorie Arbeitssieg einzuordnen. Seinem einzigen Tagessieg stehen drei Tagessiege von Bernhard Besner sowie zwei von Stefan gegenüber. Allerdings hat Robert 5 Wertungen eingeheimst, während Bernhard nur auf 4 und Stefan auf drei Tunierteilnahmen kamen.

Stark besetztes Teilnehmerfeld beim Hackbarth Gedenkturnier

Ein durchaus illustres Teilnehmerfeld traf sich am vergangenen Sonntag im Schachhaus Braunau, um dem im Winter verstorbenen "Braunauer Schachkönig" im Rahmen eines Schnellschachturniers noch einmal die Ehre zu erweisen. Der Sieg ging an IM Christian Weiss (Union Ansfelden) vor Konstantin Peyrer (SK Ottakring) und IM Harald Casagrande (ASK St. Valentin). Unter den 64 Teilnehmern waren auch 3 Spieler des ASK. Lukas Prüll erreichte Rang 19, und Miguel Medina kam auf Rang 41, und Florian Pöllner landete auf Platz 52.

Robert Navratil erreicht Rang 5 im Open zur Oberösterreichischen Landesmeisterschaft

In Oberösterreich hat die Landesmeisterschaft ein wesentlich besseres Image als in Salzburg. Während der Karwoche spielten 10 Spieler in einem Rundenturnier um den Titel, daneben gab es ein Open mit 46 Teilnehmern sowie ein Hobbyturnier für Spieler bis 1300 Elo.

Im Open erreichte der für den ASK spielende Robert Navratil den 5. Rang, unser Gastspieler Sepp Nußbaumer kam auf Rang 17. Oberösterreichischer Landesmeister wurde FM Bogdan Burlacu dank der besseren Zweitwertung von IM Herrmann Knoll und FM Florian Mostbauer.

Bernhard Besner gewinnt das 5. Turnier der ASK Schnellschachmeisterschaft vor Reinhard Vlasak und Robert Scheiblmaier

20 Teilnehmer kamen zum 5. Turnier, das Bernhard Tagessieg Nummer 4 einbrachte. Damit rückte er Robert Scheiblmaier in der Gesamtwertung wieder näher. Es kann im 6. und zugleich letzten Turnier noch einmal spannend werden, wer Schnellschachmeister 2019 wird. Die besseren Karten hat Robert Scheiblmaier: Bei einem erneuten Sieg von Bernhard würde Robert ein 5. Platz zur erfogreichen Titelverteidigung reichen. Umkämpft ist auch der 3. Platz der Gesamtwertung, auf den zumindest 5, eventuell sogar 8 Spieler noch reale Chanchen haben. Derzeit hat Florian Pöllner die Nasenspitze vorn.

Das 6. Turnier findet am 22. Mai statt.

Am Samstag dem 11.5.2019 fand der Landestag des Salzburger Schachlandesverbandes im Hotel Servus am Walserberg statt. Er war sehr gut besucht, fast alle Salzburger Schachvereine waren anwesend bzw. hatten zumindest ihre Stimmen an Anwesende delegiert. Der ASK war mit 5 Personen angereist: Neben SLV-Landesspielleiter Reinhard Vlasak waren dies SLV- und ASK-Ehrenpräsident Karl Groiss, Leiter des Disziplinarausschusses Klaus Thalhammer, Fernschach-Referent Walter Krimbacher und ASK-Obmann Gernot Neuwirth als Stimmberechtigter für den ASK.

Dreifachsieg für den ASK bei der Salzburger Seniorenlandesmeisterschaft

Die Landesmeisterschaft war im Grunde eine ASK Seniorenmeisterschaft mit spärlicher Beteiligung aus anderen Vereinen. Insgesamt 6 Spieler, davon 4 vom ASK, spielten unter der Turnierleitung von Gottfried Herbst vom 6. - 10. Mai um den Titel. Nach 5 Runden gewann Reinhard Vlasak vor Walter Krimbacher und Franc Mamarina.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren