Ausschreibung Salzburger Fernschachlandesmeisterschaft

DruckversionDruckversion

Ausschreibung der 3. Salzburger Fernschachlandesmeisterschaft

Hat jemand Lust, im Internet Schach zu spielen? So mancher wird wahrscheinlich die Server kennen, auf denen man Blitzpartien spielen kann. Hier gibt es etwas anderes, und zwar Fernschach! Etliche Spieler des ASK sind bereits Fernschachspieler, angeführt von Helmut Flatz (Fernschach Elo 2282), sowie Walter Krimbacher (FS Elo 2240), Mario Schmidt (FS Elo 2211), Reinhard Vlasak (FS Elo 2162) und Gunther Bolda (FS Elo 2136).

Die 3. offizielle Salzburger Fernschachlandesmeisterschaft beginnt am 1. April 2014, Anmeldeschluss ist am 15. März 2014. Der Sieger ist berechtigt, an der Österreichischen Fernschachmeisterschaft teilzunehmen. Anmeldungen bitte an den Salzburger Fernschachreferenten Helmut Flatz.

 

F E R N S C H A C H

Referent: Helmut Flatz,  Email: h.flatz@aon.at

Einladung zur

3. Salzburger Fernschachlandesmeisterschaft

 

*     Start: 1. April 2014

*     Meldeschluss: 15.März 2014

*     Für alle Schachspieler und Schachspielerinnen, die ihren Wohnsitz in Salzburg haben oder hatten, oder in Salzburg einem Schachklub angehören, oder in der Salzburger Vereinsmeisterschaft /    Betriebsmeisterschaft spielen. Spieler/Innen, die sich in der FSLM für ein Bundesland entscheiden, müssen auch in der nächsten BLMM, die am 1.4.2015 starten wird, in diesem BL starten. Teilnahme nur in einem Bundesland möglich.
*     Mindestteilnehmer und Mindestteilnehmerinnenanzahl 5
*     Bei Teilnehmeranzahl unter 7 Teilnehmern kann ein doppelrundiges Turnier (jede/r spielt einmal mit Weiss und einmal mit Schwarz zur gleichen Zeit gegeneinander) gespielt werden. Hier entscheidet die Meinung der Mehrheit der gemeldeten Spieler.

*     Gespielt wird nach den internationalen Webserverregeln  am ICCF – Webserver
      (live mit 5 Zügen versetzt)
     
*     Elo - Wertung: ICCF - International.  

*     Nenngeld:  € 15.- (Kontonummer wird noch bekanntgegeben)

 *     Die Starterliste erfolgt nach der internationalen Elo-Zahl. Bei mehr als 21 Teilnehmern/-innen wird das Turnier in zwei Gruppen geteilt. Die Teilung erfolgt in Abhängigkeit von der aktuellen internationalen Fernschachelozahl zu gleichen teilen. Sollte ein/e Spieler/in keine Fernschachelozahl besitzen, wird die Elozahl der Fide herangezogen. Sollte der/die Spieler/in weder eine ICCF noch eine Fide-Elozahl besitzen, wird diese mit 0 für die Starterliste und im Turnier mit 2000 angenommen. Wobei nur in der Gruppe A um den Titel gespielt wird. In der/den weitern Gruppen wird um den Aufstieg in die obere Gruppe gespielt.

*     Der/die  Sieger/in qualifiziert  sich  für  die  nächstfolgende österreichische Fernschachmeisterschaft. Pokale für die drei Erstplazierten, sofern mehr als 8 Teilnehmer/-innen starten. Sonst nur ein Pokal für den/die Sieger/in.

      Die Reihung der Endplatzierungen erfolgt zuerst nach erreichten Punkten, dann nach Sonneborn Berger (SB). Wenn beide Wertungen gleich sind, sind beide zum Sieger zu erklären. Allerdings qualifiziert sich nur der Eloschwächere laut Startliste bei einem ex aequo-Sieg für die nächste ÖFSM.

Hinweis:

Bei der nächsten Fernschachmeisterschaft - 33.ÖFSM - (Start voraussichtlich 01.09.2015) erhält der/die Sieger/in mindestens € 650.- in bar! Der/die Zweitplazierte erhält mindestens € 400.- in bar und der Drittplazierte mindestens € 250.- in bar und einen eigenen Frauenpreis für die Teilnehmerinnen !! Rechtsweg ist ausgeschlossen, Änderungen vorbehalten!

 

Ausschreibung zum Download