ASK Klubmeister-Simultanturnier 2018

DruckversionDruckversion

ASK Klubmeister Michael Untersteiner erreicht beim Simultan ein 7:7
Einer gegen alle: Am 20.06.2018 stellte sich der amtierende Klubmeister traditionell dem Klubmeister-Simultan. Michael hatte es dabei keinesfalls leicht, waren doch die Hälfte des Feldes Spieler der Landesliga B (und teilweise Landesliga A). In einem spannenden Turnierverlauf, der hin und her wogte, kam es schließlich zu einem gütlichen 7:7 Unentschieden. Eine Leistung, mit der Michael zufrieden sein darf!


Einige potentielle Mitspieler fielen aufgrund einem parallel stattfindenden Fernschach-Treffen aus, und auch die laufende Fußball-WM forderte ihren (Teilnehmer-)Tribut. Trotzdem konnten wir schließlich 14 Herausforderer stellen. Wie gesagt - die Hälfte davon Landesliga-Spieler, also keine leichte Aufgabe für Michael.

Turnierleiter Gernot konnte relativ schnell einen Punkt für die Herausforderer holen - auch weil er eine ihm sehr vertraute Eröffnung aufs Brett bekam. Dann passierte Michael eine Ungenauigkeit gegen Bernhard - auch hier musste er rasch aufgeben. In weiterer Folge geschah eine Zeitlang nichts großartig Außergewöhnliches, Michael drehte emsig seine Runden und versuchte die Elo-schwächeren Spieler aggressiv zu überspielen und gegen die Stärkeren nichts zu verpatzen. Erik Vogl, Günther Maier und Markus Kühleitner hielten dem Druck schließlich nicht mehr stand und verloren, wonach es plötzlich 3:2 für Michael stand.

Die nächsten Ergebnisse brachten Siege und Verluste, sodass es schließlich 6:6 stand. Geschenke gab es an diesem Tag keine für Michael: Sowohl gegen Vater Richard als auch gegen Bruder Augustin zog er den Kürzeren. In der Partie gegen Anatol kam eine komplett ausgeglichene Endspielstellung aufs Brett, wodurch hier erstmals ein Remis als Ergebnis feststand. 6,5:6,5. Die allerletzte Partie gegen Stefan Heigerer hatte eine Vorgeschichte: Michael verstand es aus der Eröffnung heraus einen Isolani weit in Stefans Territorium vorzuschieben, der Stefan eine sehr beengte Stellung bescherte und sogar eine Qualität kostete. Michael revanchierte sich aber und gab die Qualität zurück (Dem Autor dieser Zeilen ist nicht bekannt in welchem Ausmaß freiwillig). Somit kam es auch hier zum Endspiel, bei dem sich Michael dann endlich - weil beim letzten verbliebenen Gegner - auch niedersitzen durfte. Stefan hatte die vielversprechendere Stellung, aber Michael hielt geschickt dagegen und brachte dank ungleichfarbiger Läufer die Partie in den sicheren Remishafen. Auch hier also Remis.

Damit endete ein dieses Jahr ungemein spannender Wettkampf mit 7:7. Gratulation nochmals an Michael für die gute Leistung!
 

TL Gernot Neuwirth


Mehr zum Bewerb:
http://schachklub.ws/inhalt/das-ask-klubmeister-simultan-der-bewerb



Detailergebnis 2018:
(in der Reihenfolge der Ergebnismeldung)

Michael Untersteiner - Gernot Neuwirth 0:1
Michael Untersteiner - Bernhard Leitner 0:1
Michael Untersteiner - Erik Vogl 1:0
Michael Untersteiner - Günther Maier 1:0
Michael Untersteiner - Markus Kühleitner 1:0
Michael Untersteiner - Lukas Prüll 0:1
Michael Untersteiner - Richard Untersteiner 0:1
Michael Untersteiner - Christian Pichler 1:0
Michael Untersteiner - Walter Hattinger 1:0
Michael Untersteiner - Florian Pöllner 0:1
Michael Untersteiner - Augustin Untersteiner 0:1
Michael Untersteiner - Rudi Lackner 1:0
Michael Untersteiner - Anatol Lederer 0,5
Michael Untersteiner - Stefan Heigerer 0,5
Michael Untersteiner - Herausforderer 7:7




Bilder vom Klubmeister-Simultan 2018:
(Danke Rudolf Berti für die Bilder!)

 

gn, 21.06.2018

Spezialbewerbe: