9. Runde - LLB 2018/19

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version

Spannende gemeinsame Schlussrunde der LLB im Violett
Der ASK lud zur gemeinsamen Schlussrunde der LLB ins Klublokal "Violett" ein. Es wurde ordentlich gekämpft und blieb bis zuletzt sowohl um den Meistertitel als auch um den Abstieg noch richtig spannend. ASK Supernova erreichte gegen den neuen Meister Golling ein 3:3 Mannschaftsremis. ASK Skywalker konnte nach zähem Kampf aus eigener Kraft das Abstiegsgespenst mit einem 3,5:2,5 Sieg gegen Radstadt vertreiben. ASK Supernova belegt den guten 4. Tabellenplatz und ASK Skywalker den sicheren 7. Rang.

9. Runde LLB: ASK Skywalker – Radstadt 3,5:2,5

Bericht von Klaus Thalhammer

Die Ausgangslage für uns war klar: ohne Mithilfe würden uns 2,5 Punkte reichen, um nicht abzusteigen. Die Radstädter mussten gegen uns also 4:2 oder höher gewinnen, aber auch für andere Vereine ging es im Finale um die Wurst.

Zum Spielverlauf gegen Radstadt: Klaus Thalhammer wählte in der Eröffnung gegen Eder Herbert eine schärfere Variante, aber in dieser einen eher schlechteren Zug. Daraufhin bot er Remis an, das Herbert nach Rücksprache mit seinem Mannschaftsführer annahm.
Überhaupt gab es in diesem Finale genug Rückfragen und Besprechungen der taktischen Lage. Alessandro Misciasci hatte mehrere Remisangebote, bekam aber den Auftrag weiterzuspielen. Erst als sich im Mittelspiel eine Schaukel ergab, konnte er gegen Heinrich Sadilek der Punkteteilung nicht mehr ausweichen.
Markus Zauchner bekam selber Remisangebote abgelehnt, erreichte aber mit druckvollem Mittelspiel gegen Hermann Thurner eine - wie es aussah - gewonnene Stellung. Durch einige ungenaue Züge verflüchtigte sich aber der Vorteil und es gab wieder ein Unentschieden.
Das schien zu diesem Zeitpunkt auch nicht schlimm, da Walter und Stefan gut standen und es bei Gernot eher unklar - mit viel Zeitverbrauch auf beiden Seiten - war. Leider überzog Stefan Heigerer auf Brett 1 seine Stellung gegen Herbert Berger. Er hatte mit verschiedenfarbigen Läufern druckvoll die Königsstellung von Herbert angegriffen, wählte aber vor der Zeitkontrolle die falsche Fortsetzung und musste kurz darauf seine Partieaufgeben.
Jetzt schien die Rettung für uns von Walter Krimbachers Partie gegen Josef Steger abzuhängen. Dieser hatte einen Turm für Springer plus zwei Bauern und Angriff geopfert, aber Walter konnte die Damen tauschen und ins Endspiel abwickeln, wo sich der Turm als stärker wie seine unglücklich stehenden Kontrahenten von Josef erwies. Ganz leicht war aber die Partie nicht zu gewinnen und so mussten wir noch zittern.
Gernot Neuwirth kam inzwischen in einen Angriffswirbel von Josef Kiss, der ihn erheblich Material kostete und die Partie schien hoffnungslos verloren. Weil inzwischen Walter seine Endspielklasse herausblitzen ließ und den wichtigen Punkt für uns holte, war Gernots Partie aber nicht mehr meisterschaftsentscheidend. Er kämpfte aber tapfer weiter und versuchte - mit einem Turm weniger - den offenen König von Josef zu ärgern. Dieser ließ sich immer mehr verunsichern und schließlich holte Gernot Materialpunkte auf, bis er bei Gleichstand in ein Endspiel einlenken konnte, das er souverän gewann und so noch überraschend den Mannschaftssieg für uns und damit den Abstieg von Radstadt fixierte.

Damit landeten die Skywalker auf dem 7. Platz, drei Plätze hinter Supernova. Tragisch der Abstieg von Hallein, die mit einer starken Mannschaft, die im Vorjahr noch um den Titel mitspielte, in die 1. Klasse absteigen müssen – das ist die LLB. Den Titel holten sich verdient – über die ganze Saison gesehen- die Gollinger, auch weil andere Kandidaten in der Finalrunde patzten. Unsere Großveranstaltung brachten wir dank guter Organisation im Vorfeld und der Hilfe von vielen ASK-Händen reibungslos über die Bühne. Danke an alle, die mitgeholfen haben!
 

9. Runde am 09.03.2019
 
BR   ASK Skywalker ELO   ASKÖ Radstadt ELO 3.5:2.5
1   Heigerer Stefan 1914   Berger Herbert 2007 0:1
2   Misciasci Alessandro 1928   Sadilek Heinrich 1873 0.5:0.5
3   Neuwirth Gernot 1767   Kiss Josef 1739 1:0
4   Zauchner Markus 1761   Thurner Hermann 1713 0.5:0.5
5   Thalhammer Klaus 1801   Eder Herbert 0 0.5:0.5
6   Krimbacher Walter 1867   Steger Josef 1671 1:0
 
BR   HSG Schattauer Golling ELO   ASK Supernova ELO 3:3
1   Thalhammer Lorenz 1937   Prüll Lukas 1892 0.5:0.5
2   Kössler Andreas 1865   Untersteiner Michael 1837 0:1
3   Wieser Rupert 1868   Stader Stefan 1837 0:1
4   Reschreiter Hans-Peter 1779   Mörwald Magdalena 1825 0.5:0.5
5   Essl Gerhard 1953   Mörwald Miriam 1602 1:0
6   Buchebner Markus 2007   Bieniok Alfred 1722 1:0
 
BR   Ranshofen 3 ELO   Pjesak/Schwarzach1 ELO 2:4
1   Frühauf Norbert Ing. 1961   Stöckl Norbert Dr. 2000 1:0K
2   Swanidze Ilia 1891   Cardaklija Mirsad 1999 0.5:0.5
3   Spernbauer Peter 1757   Hasanovic Nurija 1961 0:1
4   Vicze Zsofia 1634   Hamzic Vahidin 1933 0.5:0.5
5   Schneeweis Martin 1462   Huber Josef 1913 0:1
6   Stempfer Paul Ing. 870   Klinger Josef Sen. 1781 0:1
 
BR   MOL Mozart/Oberndorf ELO   SIR Mondsee ELO 1:5
1   Fanninger Leon 1865   Kratschmer Heinz DI. 1988 0:1
2   Marchet Nikolas 1732   Saugspier Mario 2007 0:1
3   Kleiter Gernot Dr. 1807   Lomsadze Irakly 1917 0.5:0.5
4   Walkner Karl 1610   Kratschmer Ernst 1650 0.5:0.5
5   Patscheider Rudolf Dkfm 1510   Kaiser Wolfgang 1726 0:1
6   Moßhammer Wolfgang 1597   Sauper Boris 1919 0:1
 
BR   Mattighofen 2 ELO   Union Hallein 1 ELO 4:2
1   Werdecker Roland 1888   Halilovic Husejin 2031 0.5:0.5
2   Mertz Waldemar 1852   Buchner Martin 2029 0.5:0.5
3   Jankovic Hranislav 1384   Hauthaler Mario 1996 0:1
4   Günes Erdogan 1954   Leitner Mathias 1774 1:0
5   Muhr Rudolf 1747   Fischer Oliver 0 1:0
6   Friedl Gerhard 1794   Kipman Felix 1622 1:0

 

RANG MANNSCHAFT 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP PKT.
1 HSG Schattauer Golling * 4 2.5 3 3 3 3.5 4 3.5 5 13 31.5
2 Mattighofen 2 2 * 2.5 2 3.5 4.5 3.5 4 4 3.5 12 29.5
3 MOL Mozart/Oberndorf 3.5 3.5 * 3.5 3.5 4 2.5 1 2.5 3.5 12 27.5
4 ASK Supernova 3 4 2.5 * 2.5 3 2 3.5 3.5 4 10 28
5 Pjesak/Schwarzach1 3 2.5 2.5 3.5 * 4 2.5 1.5 4.5 3.5 9 27.5
6 Ranshofen 3 3 1.5 2 3 2 * 4.5 4.5 3.5 3 9 27
7 ASK Skywalker 2.5 2.5 3.5 4 3.5 1.5 * 2.5 3 3.5 9 26.5
8 SIR Mondsee 2 2 5 2.5 4.5 1.5 3.5 * 2 2 6 25
9 Union Hallein 1 2.5 2 3.5 2.5 1.5 2.5 3 4 * 2.5 5 24
10 ASKÖ Radstadt 1 2.5 2.5 2 2.5 3 2.5 4 3.5 * 5 23.5

 

Fotos von Sabine Mörwald:

Mattighofen 2 - Union Hallein 1

Mattighofen - Hallein

 

MOL Mozart/Oberndorf - SIR Mondsee

 

Ranshofen 3 - Pjesak/Schwarzach 1

 

ASK Skywalker - ASKÖ Radstadt

 

HSG Schattauer Golling - ASK Supernova

HW, 10.3.19

 

 

 

Meisterschaft: