8. Runde - Landesliga A 2018/19

DruckversionDruckversion

Schwarzach/Pjesak ist vorzeitig Landesmeister

Schwarzach/Pjesak trat traditionsgemäß einmal pro Saison mit (fast) allen gemeldeten Stammspielern an, die immerhin einen Elodurchschnitt von über 2300 aufs Brett brachten. Diesmal erwischte es den Tabellendritten Ach/Burghausen, der der Schwarzacher Überlegenheit kaum was entgegen setzen konnte. Der ASK zeigte sich nach den eher schwachen Vorstellungen der letzten 3 Runden in Spiellaune und gewann gegen Uttendorf. Durch die gleichzeitige Niederlage vom Mozart ist der ASK wieder auf Platz 2 vorgerückt.

ASK 2 – Uttendorf  4,5 : 1,5

Bericht von Reinhard Vlasak

Die Begegnung nahm einen friedlichen Auftakt: Thomas Feichtner bot Christoph Löffler im 3. Zug remis an, das Christoph akzeptierte. Kurz danach kam das nächste Remisgebot, diesmal am 3. Brett von Werner Lamberger. Nach kurzem Überlegen nahm Michael Herrmann an, wonach es nach einer knappen Stunde 1:1 stand.

Auf den anderen Brettern hatten sich taktisch geprägte Partien entwickelt. Bald wurde klar, dass es hier keine weiteren Remisgebote geben würde. Am 1. Brett entwickelte sich zwischen Werner Süss und Bernhard Besner eine unübersichtliche Partie, in der sich Bernhard einen Mehrbauern sicherte. In besserer Stellung für Bernhard muss ein taktischer Fehler von Werner zur schnellen Entscheidung geführt haben. Nach etwa 2 Stunden stand es 2:1 für uns.

Ich, Reinhard Vlasak, hatte gegen Wolfgang bald theoretisches Neuland erreicht, in dem ich mich wohler fühlte als er. Ich spielte geradewegs auf Matt, gegen meine Drohungen verteidigte sich Wolfgang etwas umständlich. Nachdem ich zwei mal einen einfachen Figurengewinn ausgelassen hatte, wurde Wolfgang plötzlich zu mutig, indem er selbst eine schwer zu parierende Mattdrohung aufstellte. Er hatte aber selbst ein zweizügiges Matt übersehen. Damit war zumindest ein Mannschaftspunkt im Trockenen.

Am 4. Brett war einiges zu sehen, angefangen von einem Turmopfer von Helmut Usleber gegen Herbert Gampersberger. Möglicherweise stand Helmut nach dem Wiedergewinn des Turms besser. Als Mannschaftsführer war ich aber über das remis froh, sicherte es doch unseren Mannschaftssieg.

Am 5. Brett hatte Robert Navratil eine eher unkonventionelle Eröffnung gewählt. Im weiteren Verlauf gewann er gegen Manfred Theussl einen Bauern. Danach gelang es Robert, Manfreds Turm abzudrängen. Mit dem Gewinn eines zweiten Bauern war Roberts Sieg Gewissheit.

 
8. Runde am 02.03.2019
BR   Schwarzach/Pjesak 1 ELO   Ach/Burghausen 1 ELO 5:1
1   Krstic Uros 2367   Huch Reiner 2238 0.5:0.5
2   Stajner Samo 2397   Magg Josef 1883 1:0
3   Brumen Dinko 2358   Engelsberger Benno 1609 1:0
4   Hecht Hans-Joachim 2327   Weise Wolfgang Dr. 1909 0.5:0.5
5   Rücker Benjamin 2277   Wittmann Helmut 2017 1:0
6   Ljubic Juro 2148   Weber Waldemar 1641 1:0
 
BR   Ranshofen 2 ELO   Mozart 1910 ELO 3.5:2.5
1   Schwarzmeier Klaus 2152   Hinteregger Arthur 2104 0:1
2   Wiedmann Klaus 1953   Hamberger Hermann 2067 0.5:0.5
3   Siemens Andreas 1949   Donegani Peter 2002 0.5:0.5
4   Nöhbauer Andreas 1905   Marchet Nikolas 1732 1:0
5   Swanidze Ilia 1891   Kleiter Gernot Dr. 1807 0.5:0.5
6   Vicze Zsofia 1634   Moßhammer Wolfgang 1597 1:0
 
BR   SIR Top ELO   Mayrhofer Neumarkt ELO 3:3
1   Wieneroiter Gerald Mag. 2086   Burrer Fabian 2001 0.5:0.5
2   Berger Kaspar 2004   Egger Martin Dr. 1999 0.5:0.5
3   Lomsadze Irakly 1917   Mayr Harald 1993 0.5:0.5
4   Huber Wolfgang Dr. 1879   Preundler Stefan 1914 0.5:0.5
5   Posch Manfred 1167   Kriechbaum Paul 1687 0.5:0.5
6   Stefanovic Dragan Dr. 1822   Fischwenger Walter 1631 0.5:0.5
 
BR   ASK 2 ELO   Yokozuna Uttendorf ELO 4.5:1.5
1   Besner Bernhard 2123   Suess Werner DI. 2001 1:0
2   Löffler Christoph 2090   Feichtner Thomas 2086 0.5:0.5
3   Herrmann Michael 2090   Lamberger Werner 2007 0.5:0.5
4   Usleber Helmut 1996   Gampersberger Herbert 1937 0.5:0.5
5   Navratil Robert Mag. 2023   Theussl Manfred 1963 1:0
6   Vlasak Reinhard Dr. 1893   Schweiger Wolfgang 1774 1:0
 
BR   Zell am See ELO   Mattighofen 1961 ELO 2.5:3.5
1   Mooslechner Peter 1982   Maierhofer Johann 2088 1:0
2   Junger Gerald 1981   Jergler Karl-Heinz 2183 0.5:0.5
3   Lama Dawa 1850   Werndl Erich Mag. 2059 0:1K
4   Stadlober Gerold 1910   Waldner Alois 2017 0:1
5   Maier Georg 2030   Werdecker Roland 1888 0.5:0.5
6   Halili Pullumb 1668   Hopfgartner Heinz DI. 2024 0.5:0.5

 

RANG MANNSCHAFT 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP PKT.
1 Schwarzach/Pjesak 1 * 3 4 5 3.5 3 5 5 3.5   14 32
2 ASK 2 3 * 3 2.5 4 2.5 4.5   4.5 5 10 29
3 Mozart 1910 2 3 *   3.5 3 2.5 4 4 5 10 27
4 Ach/Burghausen 1 1 3.5   * 3 4 2.5 3.5 3 3.5 10 24
5 SIR Top 2.5 2 2.5 3 * 3 4.5 4.5   4 8 26
6 Mayrhofer Neumarkt 3 3.5 3 2 3 *   3 2.5 3.5 8 23.5
7 Ranshofen 2 1 1.5 3.5 3.5 1.5   * 2 3.5 4.5 8 21
8 Mattighofen 1961 1   2 2.5 1.5 3 4 * 3.5 3.5 7 21
9 Yokozuna Uttendorf 2.5 1.5 2 3   3.5 2.5 2.5 * 4.5 5 22
10 Zell am See   1 1 2.5 2 2.5 1.5 2.5 1.5 * 0 14.5

rv 3.3.2019

Meisterschaft: