8. Runde – 2. Klasse Stadt 2018/19

***NEU – mit Bericht: ASK Evergreen 3:1 ASK Komet

Die klubinterne Begegnung gewannen die Evergreens mit 3:1 gegen die Kometen. Für die Evergreens waren Lemmerhofer, Aichinger und Kühleitner siegreich, bei den Kometen gelang Neuwirth Manfred der Ehrenpunkt. Die Evergreens liegen damit am 2. Tabellenplatz und die Kometen an 4. Stelle.

Fotos und Bericht von Markus Kühleitner:

Mit der Playoff-Partie ASK Evergreen gegen ASK Komet kam es zur Neuauflage der Begegnung aus der 2. Runde, die 2:2 endete. Die Protagonisten waren dieselben, nur die Teilnehmer am ersten und zweiten Brett vertauscht.

Als erstes war die Partie am zweiten Brett zwischen Koller und Neuwirth Manfred nach ca. 2 Stunden beendet. Koller lag zu diesem Zeitpunkt eine Leichtfigur und zwei Bauern hinten und gab daher auf.

Am vierten Brett dauerte das Spiel zwischen Kühleitner und Radosevic zwanzig Minuten länger. In der Vorrunde hatte man sich noch mit einem Remis getrennt. Diesmal gewann Kühleitner in einer abwechslungsreichen Partie, in der zuerst fast seine Dame eingesperrt wurde und sich diese nur mehr mit einem Schlagen eines Bauern auf ein mit Abzugsbedrohung versehenes Feld retten konnte. In diesem Zusammenhang nahm der Turm den Abzug vor, schlug seinerseits einen Bauern und sperrte sich selber ein. Radosevic opferte daher den Läufer, um seinen Turm zu befreien und seinerseits noch ein Matt zu produzieren. Kühleitner nahm mit einem Damentausch etwas Fahrt aus dem Spiel. Radosevic kam noch einmal besser ins Spiel, als er den Turm für zwei Leichtfiguren opferte, konnte aber mit seinem Läufer dem Bauern fressenden Turm wenig entgegensetzen und gab auf.

Am dritten Brett traf Aichinger auf Pichler, der auch die Partie in der Vorrunde gewonnen hatte. Das Endspiel fand mit je vier Bauern, einem weißen Läufer und einer Dame statt. Aichinger gelang ein Doppelangriff der Dame auf zwei Bauern. Letztlich versuchte Pichler noch ein Damenopfer, um dem Mattangriff zu entgehen, was aber nichts mehr einbrachte. Nach vier Stunden war die Partie beendet.

Am ersten Brett traf Lemmerhofer auf Zechner. Das Endspiel wurde mit je vier Bauern und einem Springer bestritten. Lemmerhofer konnte mit einem unannehmbaren Springeropfer einen Mehrbauern erzielen. Das Spiel dauerte dann doch viereinhalb Stunden bis Zechner aufgab, weil er zwei Randbauern mit Springer und König nicht aufhalten konnte.

8 Runde am 23.02.2019

 
BR   ASK Evergreen ELO   ASK Komet ELO 3:1
1   Lemmerhofer Manfred 1660   Zechner Rene 1411 1:0
2   Koller Karl 1473   Neuwirth Manfred 1522 0:1
3   Aichinger Herbert 1432   Pichler Christian 1466 1:0
4   Kühleitner Markus Mag 1427   Radosevic Florian 1297 1:0
 
BR   SIR Südost ELO   Union Hallein 3 ELO 3:1
1   Bein Helmut 1345   Baldemair Helmut 1496 1:0
2   Wagner Martin 1513   Valjevac Aziz 1404 0.5:0.5
3   Schimak Josef 1482   Scheichl Walter Dr. 1457 0.5:0.5
4   Lechner Leopold Dkfm. 1379   Ariunbold Munkhjin 973 1:0
 
BR   SIR Lehrer ELO   pum4.at-Webdesign-Golling ELO 3:1
1   Grünwald Simon 1413   Kohlbauer Josef 1604 1:0
2   Sniesko Robert 1340   Lainer Johannes 0 0:1
3   Fruhstorfer Heinz 1210   Struber Rupert 0 1:0
4   Azad Marx 890   Schöner Norbert 0 1:0
 
BR   Schachfreunde Trumerseen ELO   SIR Family ELO 2:2
1   Kritzinger Franz 1626   Elsässer Daniel 1401 1:0
2   Meisl Walter 1260   Horn Sarah 1336 0:1
3   Miljkovic Zivadin 886   Elsässer Robert 1300 0:1
4   Fuchshuber Simon 0   Anschuber Rudolf 1069 1:0

 

RANG MANNSCHAFT 1 2 3 4 5 6 7 8 PO1 PO2 PO3 PO4 MP PKT.
1 SIR Südost * 2.5 3 1.5 2 3.5 2.5 3.5 *   3   7.5 21.5
2 ASK Evergreen 1.5 * 1.5 2 2.5 2.5 2.5 3.5   *   3 6.5 19
3 Union Hallein 3 1 2.5 * 3 1.5 0.5 3.5 4 1   *   4 17
4 ASK Komet 2.5 2 1 * 2 1 4 3   1   * 4 16.5
5 Schachfreunde Trumerseen 2 1.5 2.5 2 * 4 2 1 *   2   4.5 17
6 pum4.at-Webdesign-Golling 0.5 1.5 3.5 3 0 * 2 3   *   1 3.5 14.5
7 SIR Family 1.5 1.5 0.5 0 2 2 * 2.5 2   *   3 12
8 SIR Lehrer 0.5 0.5 0 1 3 1 1.5 *   3   * 3 10.5

HW, 25.2.19; gn akt. 28.02.19

Scroll to Top