Der Sieger des Stefani Blitzturniers 2017 heißt Franz Hager!

Der Obmann des Schachklubs Mozart, Karl Walkner, konnte 31 Teilnehmer zum Stefaniturnier 2017 begrüßen. Gespielt wurde im ASK Klublokal Violett. Die Turnierleitung übernahm wie schon in den vergangenen Jahren wieder Florian Pöllner, der das Turnier klaglos über die 13 Runden brachte. Gespielt wurde mit der international üblichen Bedenkzeit von 3 Minuten plus 2 Sekunden pro Zug.

Nachlese Schachopen Braunau – Psychofallen und abgebrühte Jungs

Als einziger ASK-Spieler hielt ich diesmal die Fahnen unseres Vereins beim traditionellen Weihnachtsturnier in Braunau hoch. Dieses wurde wieder im schönen Ambiente im Schloss Ranshofen durchgeführt. Fünf Runden standen in drei Wertungsgruppen in drei Tagen am Programm. Zusätzlich lief wieder ein Jungendturnier. Insgesamt gab es über 150 Teilnehmer, die Organisation war gewohnt professionell.

Knapp 30 ASKler kamen am 20.12. zur ASK-Weihnachtsfeier ins Klublokal "Violett". Heli und Anni Flatz versorgten uns wieder mit köstlichem Gulasch, bevor Obmann Reinhard Vlasak den Mitgliedern einen kurzen Rückblick auf das ASK-Schachjahr 2017 gab. Nach seinen Wünschen auf ein erfolgreiches Neues Jahr starteten wir das schon traditionelle Weihnachtsblitzturnier (diesmal dankenswerter Weise von Florian Pöllner geleitet), das heuer Mathias Burschowsky klar für sich entscheiden konnte. Als weiteren Höhepunkt der Feier nahm Spielleiter Klaus Thalhammer wieder die Siegerehrungen für die Bewerbsgewinner Blitzcup, Wintercup und ASKler des Jahres vor.

Lukas Prüll ist "ASKler des Jahres 2017"
Nach drei Jahren "Pause" ist Lukas Prüll 2017 wieder "ASKler des Jahres". Mit 1095 eingeheimsten Goldbauern stellte er diesmal nicht nur einen neuen Rekord in der Jahreswertung auf, sondern ließ die Zweit- (Reinhard Vlasak, 858) und Drittplatzierten (Klaus Thalhammer, 835) mit Respektabstand hinter sich. Als Preis bekommt Lukas bei der Weihnachtsfeier am 20.12. den schon traditionellen Nenngeld-Gutschein für ein Schach Open seiner Wahl überreicht - wie ihn auch ein weiterer der Top 10-Platzierten ASKler verlost bekommen wird.

Bernhard Leitner ist ASK Wintercup-Sieger 2017!
Einmal mehr brachte ein Schnellschach-Cupbewerb ein spannendes Finale, in dem noch vier Spieler um den Turniersieg kämpften, zum Teil auch in direkten Duellen. Letztlich setzte sich nach 15 Runden – mit 11,5 Punkten überraschend klar! – Neuzugang Bernhard Leitner durch. Und das durchaus verdient, schlug er doch am letzten Abend arrivierte Spieler wie Markus Zauchner oder Stefan Stader. Wir gratulieren herzlich! Rang 2 belegte Manfred Lemmerhofer (10 P.), Rang 3 ging an Markus Zauchner (9,5 P.). Jetzt gibt es eine Cup-Pause bis zum Juli, wenn der ASK Sommercup wieder startet.

ASK Komet ist zurück an der Tabellenspitze!

Unsere Mannschaft ASK Komet besiegte ersatzgeschwächte Ranshofner und meldete sich an der Tabellenspitze zurück.

ASK 2 gewinnt gegen Mozart, ASK Post SV verliert

Unsere Mannschaft ASK 2 feierte gegen Mozart einen durchaus verdienten 4:2 Sieg, während der ASK Post SV mit nur 4 Mann in Neumarkt chanchenlos war und 1:5 verlor. Schwarzach trat in Mattighofen auch nicht vollständig an und musste sich mit 1,5 Punkten begnügen. Keine Überraschungen gab es in den Begegnungen Uttendorf - Zell am See und Ach/Burghausen - SIR, die jeweils mit 3:3 endeten.

Bernhard Besner gewinnt das 2. Labyrinthblitzturnier

Lukas Prüll organisierte am 8. Dezember das 2. Labyrinthblitzturnier. Der Termin am letzten Feiertag vor Weihnachten kam bei den vielen Teilnehmern des ersten Turniers leider nicht so gut an. Waren es beim ersten Turnier noch 15 Spieler, traten diesmal nur 5 an. So wurde zuerst ein doppelrundiges Blitzturnier gespielt, in dem die Platzierungen für das Double Knockout Turnier festgelegt wurden.

Seiten

Schachklub ASK Salzburg RSS abonnieren