2017 ging unsere alljährliche ASK-Reise zu einem sommerlichen Turnier nach Kärnten – zum 33. Faaker See Open von 12.-19. August 2017. Insgesamt reisten 9 ASKler an. GM Vadim Malakhatko (BEL) gewann das Turnier vor GM Mikhail Kazakov (UKR) und IM Harald Grötz (AUT), bester ASKler wurde mit Abstand Bernhard Besner (14). Neben dem Schachturnier organisierte der ASK auch wieder einen unterhaltsamen „nicht schachlichen“ Wettkampf, den diesmal Gernot Neuwirth für sich entscheiden konnte.

Anatol Lederer behält die Tabellenführung
Am 3. Spieltag am 9.8. reichen Tabellenführer Anatol Lederer 1,5 Punkte um seine Spitzenposition zu behaupten - er hält nun bei 7 Punkten. Allerdings verdichtet sich nun das Feld unmittelbar dahinter: Miriam Mörwald (6,5 P.) sowie Sabine Mörwald, Lukas Prüll und Stefan Heigerer (je 6 P.) haben nach derzeitigem Stand die größten Chancen auf den Turniersieg. Nicht zu vergessen das obere Mittelfeld, wo Klaus Thalhammer derzeit seinen Elo-Einbruch nutzt, um in der grünen Gruppe gehörig Punkte zu sammeln oder Bernhard Besner, der heuer zwar starke Konkurrenz hat, aber dennoch jederzeit gut für einen Turniersieg ist! Nächster Sommercup-Termin ist der 23.8.!

Matthias Burschowsky gewinnt vor Christian Luncescu und Bernhard Besner

Zur August-Runde unseres diesjährigen Blitzcups fanden sich 18 Klubkollegen ein. Diesesmal entwickelte sich ein Dreikampf an der Spitze, den schließlich unser Neomitglied Matthias Burschowsky mit tollen 10,5 Punkten aus 11 Runden für sich entscheiden konnte.  Auch Christian Luncescu mit 9,5 Punkten und Berni Besner mit 9 Punkten erreichten als Zweit- und Drittplatzierte tolle Ergebnisse. Dies gilt auch für Robert Navratil der als Vierter 8 Punkte erreichte, obwohl er erst in der zweiten Runde einsteigen konnte.

Bernhard Besner (ASK) gewinnt das Double Knockout Blitzturnier vor Nurija Hasanovic (Pjesak) und Walter Krimbacher (ASK)

8 Teilnehmer fanden sich am Sonntag zum ersten Salzburger Double Knockout Turnier ein, das von Lukas Prüll organisiert wurde. Gespielt wurden je 2 Blitzpartien, danach gab es eine Sieger- und eine Verliererhälfte, die erneut spielten. Diejenigen, die 2 Matches verloren hatten, mussten aufhören, dia anderen blieben weiter im Rennen.

Anatol Lederer übernimmt Führung in 2. Runde
Mit 3 aus 3 und nun insgesamt 5,5 Punkten übernimmt Anatol Lederer am 2. Spielabend am 19.7. die zwischenzeitliche Führung im Sommercup 2017. Dahinter belegen Gäste die Plätze 2 und 3: Miriam Mörwald mit 4,5 und Sabine Mörwald mit 4 Punkte. Aber auch Lukas Prüll, Erich Köllerer und Markus Kühleitner konnten bereits 4 Punkte sammeln und haben in der nächsten Runde die Chance, ganz nach vorne zu klettern. Am Mittwoch, dem 9.8. geht es mit den Runden 7-9 weiter!

Christoph Löffler und Miriam Mörwald nach 1. Abend exaequo an der Spitze
Am 12.7. ging der ASK-Sommercup 2017 in seine erste Runde. 22 schachbegeisterte Teilnehmer fanden sich zum beliebten Schnellschach-Sommerturnier ein - darunter viele neue Gesichter: Zum Teil aus den eigenen Reihen, zum Teil aus anderen Vereinen. Nach dem ersten Tag belegen Christoph Löffler und Miriam Mörwald exaequo Platz 1 sowie Gernot Neuwirth und Anatol Lederer exaequo Platz 3.

Christian Luncescu gewinnt vor Christoph Löffler und Helmut Flatz

Zur Juli-Runde unseres diesjährigen Blitzcups fanden sich 21 Klubkollegen ein. Mit dabei war auch Christoph Löffler, der den Blitzcup schon oft gewinnen konnte.  Auch diesesmal mischte er an der Spitze mit und musste sich schließlich nur unserem Neomitglied Christian Luncescu geschlagen geben. Ganz knapp dahinter erreichte Heli Flatz den ausgezeichneten 3. Tagesrang.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Besner mit Respektabstand vor Klaus Thalhammer und Michael Untersteiner, die wiederum die Plätze tauschten.

ASK-Neuzugang Matthias Burschowsky ist erster ASK Chess960 – Schachmeister

Nach dem erfolgreichen Testlauf im vergangen Jahr fand am 28.06.2017 die erste offizielle ASK Chess960 Meisterschaft statt
Wie im Vorjahr nahmen 16 Schachbegeisterte an dieser spannenden Spezialform des Schachs teil. Mit ASK „Veteran“ Bernie Besner und den Neuzugängen Luncescu und Burschowsky war an der Spitze ein harter Kampf um den Titel zu erwarten. Matthias Burschowsky entschied diesen letztlich klar und verdient mit 5 Punkten aus 5 Partien für sich. Herzliche Gratulation!

Seiten

Schachklub ASK Salzburg RSS abonnieren