Landesliga A

ASK 1955 erkämpft gegen Ranshofen 2 ein Mannschaftsremis

Beim Auswärtsspiel im Schachhaus Braunau erreichten wir nach langem Kampf ein 3:3. WIr wurden auch Zeugen der Spitzenpaarung Ranshofen 1 - Mattighofen 1961, die mit einem klaren Sieg für die erstmals mit GM Medvegy und IM Konnyu angetretenen Ranshofner endete. Damit ist 3 Runden vor Schluss eine Vorentscheidung um den Aufstieg in die 2. Bundesliga gefallen.

ASK 1955 gewinnt hoch gegen Oberndorf/Laufen

Nach der 1:5 Schlappe in der letzten Runde vor Weihnachten gegen Ranshofen 1 waren wir auf Wiedergutmachung aus, und da kam der Tabellenletzte Oberndorf/Laufen gerade recht. Dazu etwas später. In der 7. Runde patzten die Tabellenführer: Ranshofen erreichte in Uttendorf gerade einmal ein 3:3, und Mattighofen 1 verlor das Heimspiel gegen stark aufgestellte Mozartler mit 2:4. Neumarkt gewann zwar mit 4,5:1,5 gegen Mattighofen 2, ist aber mit diesem Ergebnis kaum mehr zu den Favoriten um den Aufstieg in die 2. Bundesliga zu zählen.

ASK 1955 verliert gegen Ranshofen 1

Nicht zu holen gab es für die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von ASK 1955 gegen eine sehr stark aufgestellte Mannschaft von Ranshofen 1. Das Ergebnis von 1:5 sagt alles. Ranshofen hat damit zu Mattighofen 1961 aufgeschlossen.

Mattighofen 1961 und Ranshofen 1 enteilen dem Feld, ASK 1955 verliert gegen Mozart 1910

Unsere Mannschaft musste eine etwas zu hohe 2:4 Niederlage gegen Mozart 1910 einstecken. Mattighofen 1961 gewann in Uttendorf mit 5:1, Ranshofen 1 besiegte Mondsee sogar mit 5,5:0,5 und bleibt damit Tabellenführer Mattighofen auf den Fersen.

ASK 1955 verliert gegen Tabellenführer Mattighofen 1961

Bericht von Reinhard Vlasak
Unsere Mannschaft verlor unglücklich hoch gegen Tabellenführer und rutschte ins Mittelfeld zurück. Ranshofen 1 gewann gegen SIR Rechenwirt und bleibt damit einziger Verfolger von Mattighofen. Das Mittelfeld reicht nun vom neuen Drittplatzierten Neumarkt 1 bis zum Achtplatzierten Yokozuna Uttendorf.

ASK 1955 gewinnt gegen Uttendorf
Bericht von Reinhard Vlasak

Unsere Mannschaft ASK 1955 gewann das Heimspiel gegen Uttendorf mit 4:2. Mattighofen 1961 baute den Vorsprung in der Tabelle mit einem 5:1 Sieg in Mondsee weiter aus. Auch Ranshofen 1 kam gegen Mattighofen 2 zu einem klaren 4,5:1,5 Sieg, Mozart überrraschte muit einem 5:1 Sieg gegen SIR Rechenwirt.  Der ASK ist in der Tabelle weiter auf dem 3. Platz hinter Mattighofen 1961 und Ranshofen 1.

ASK 1955 gewinnt gegen Neumarkt und rückt in der Tabelle auf Rang 3 vor

Der SC Neumarkt, gerade von der 2. Bundesliga abgestiegen, rückte zwar mit GM Hertneck an, konnte aber gerade einmal 5 Spieler aufbieten. Das war gegen unsere Mannschaft in Topaufstellung zu wenig: ASK 1955 gewann knapp mit 3,5 : 2,5 Punkten. An der Tabellenspitze liegt weiterhin Mattighofen 1961 vor Ranshofen 1. ASK 1955 rückte auf den 3. Tabellenplatz vor.

ASK 1955 gewinnt in Mondsee

Unsere Mannschaft kam in Mondsee zu einem knappen 3,5 : 2,5 Erfolg und eröffnete damit die Saison erfolgreich. Die Partie war geprägt von Problemen mit der Uhreneinstellung und führte auch zu einem Protest unseres Brett 1 Spielers gegen die Wertung der Partie. Tabellenführer ist Mattighofen 1961 nach einem 6:0 Sieg gegen Mattighofen 2. Auch Ranshofen 1 gewann hoch gegen Ranshofen 2 und liegt an 2. Stelle.  Sparkasse Neumarkt setzte sich nach einem hohen Sieg gegen Oberndorf auf den dritten Tabellenrang.

ASK 1 ist Salzburger Landesmeister 2014/15 und steigt in die 2. Bundesliga West auf

Der ASK veranstaltete anlässlich des 60 jährigen Vereinsjubiläums die gemeinsame Schlussrunde der Landesliga A. Das Turnier fand im Best Western Plus Parkhotel Brunauer statt und bot hervorragende Spielbedingungen. Dies wurde von den beteiligten Mannschaften durchaus anerkannt. Der Schachklub USC Uttendorf schrieb "Danke für das schöne Ambiente, das uns heute dank ASK geboten wurde. Gratulation zum LLA-Meister!!".

Im Kampf um den Titel des Landesmeisters hatte ASK 1 klar die Nase vorne: 2,5 Punkte und 2 Mannschaftspunkte Vorsprung auf Verfolger Mattighofen 1 waren ein beruhigender Vorsprung, den unsere Mannschaft auch nicht mehr aus der Hand gab und mit einem 4:2 Sieg über Ranshofen 3 sicher heimspielte.

ASK 1 und ASK 1955 verlieren

In der 10. und vorletzten Runde verlor unsere Mannschaft ASK 1 unglücklich, und noch dazu hoch mit 1,5 : 4,5 gegen den letzten verbliebenen Herausforderer um den Meistertitel. Mattighofen verringerte damit den Rückstand auf 2,5 Punkte und kann sich noch kleine Hoffnungen machen, den ASK in der Schlussrunde am 11. April abzufangen. Auch ASK 1955 verlor etwas unglücklich hoch mit 2 : 4 gegen Ranshofen 4. Da in dieser Saison drei Mannschaften absteigen, werden neben Fixabsteiger SIR Rechenwirt noch 2 weitere Mannschaften den Gang in die LLB antreten müssen.

Seiten

Landesliga A abonnieren