Landesliga A

ASK 2 gewinnt gegen Mozart, ASK Post SV verliert

Unsere Mannschaft ASK 2 feierte gegen Mozart einen durchaus verdienten 4:2 Sieg, während der ASK Post SV mit nur 4 Mann in Neumarkt chanchenlos war und 1:5 verlor. Schwarzach trat in Mattighofen auch nicht vollständig an und musste sich mit 1,5 Punkten begnügen. Keine Überraschungen gab es in den Begegnungen Uttendorf - Zell am See und Ach/Burghausen - SIR, die jeweils mit 3:3 endeten.

Sieg und Niederlage für die ASK Mannschaften

ASK 2 feiert einen Kantersieg gegen Ach/Burghausen, ASK Post SV geht gegen Mozart unter. Einen weiteren Kantersieg feierte Schwarzach gegen Uttendorf. Unsere Mannschaft ASK 2 machte einen großen Schritt in Richtung Tabellenspitze und liegt mit einer Partie weniger nur noch 2,5 Punkte hinter Tabellenführer Mozart.

ASK 2 besiegt Tabellenführer Ranshofen 2, ASK Post SV geht gegen Ach/Burghausen unter

Unsere Mannschaft ASK 2 feierte beim Auswärtsspiel gegen Ranshofen 2 einen hart erkämpften 4:2 Sieg.  Unsere Mannschaft ASK Post SV kam dagegen in Burghausen mit 0,5:5,5 arg unter die Räder.

Ranshofen 2 übernimmt nach einem Kantersieg über ASK Post SV die Tabellenführung

Nichts zu bestellen hatte der ASK Post SV gegen Ranshofen 2. Der Wettkampf ging mit 5,5:0,5 klar an Ranshofen. ASK 2 und SIR Schaffenrath trennten sich nach spannendem Kampf mit 3:3, das gleiche Ergebnis gab es in der Begegnung Schwarzach/Pjesak1 - Mozart. Mattighofen kam zu einem 4:2 Erfolg über Neumarkt. Die Sensation der Runde lieferte Zell am See mit einem 5,5:0,5 Sieg über die ersatzgeschwächte Mannschaft von Ach/Burghausen.

ASK Post SV verliert ausfallsbedingt 1:5 gegen SIR Schaffenrath
Während Walter Haselsteiners Team ASK 2 in dieser Runde spielfrei blieb, setzte es für ASK Post SV Prügel. Alle Versuche von MF Fred Forstinger blieben erfolglos, genügend (gesunde) Spieler für die Begegnung aufzustellen und so starteten "die Postler" schon mal mit 2 Kontumaz-Minuspunkten. Zwei weitere Verlustpunkte kamen hinzu, als Alfred Bieniok und Boris Gallob ihre Partien aufgeben mussten. Stefan Nussbaumer und Gernot Neuwirth sorgten (gemeinsam) für einen Ehrenpunkt.

Die Landesliga A startete am 23. September mit der ersten Runde in die Saison 2017/18

In der Saison 2017/18 werden die beiden Landesligen A und B von je 12 auf 10 Mannschaften reduziert. Darauf richteten sich viele Vereine bereits vor Beginn ein. Die Landesliga A wird schon in deser Saison mit nur 11 Mannschaften gespielt, weil die aufstiegsberechtigten Mannschaften auf den Aufstieg verzichteten und lieber in der Landesliga B blieben.

Der ASK Salzburg ist der einzige Verein in der LLA mit 2 Mannschaften, die gleich in der ersten Runde gegeneinander spielten.

Neumarkt ist Meister 2016/17

Der Schachklub Zell am See veranstaltete die gemeinsame Schlussrunde der Landesliga A in der Handelsakademie Zell am See. Obmann Gerald Junger und sein Team brachten die Veranstaltung souverän über die Runden.

ASK Post SV gewinnt gegen Mattighofen 2, ASK 2 verliert gegen SIR Schaffenrath

Das Finale am 25. März könnte noch einmal spannend werden: Tabellenführer Neumarkt gewinnt zwar mit 4,5 : 1,5 gegen Zell am See, aber Schwarzach rückt mit einem Kantersieg über Mozart auf Platz 2 vor und hat bei mehr Mannschaftspunkten nur noch einen Punkt Rückstand. Neumarkt hat mit dem ASK zudem einen schwereren Gegner als Schwarzach mit Zell am See. Ranshofen 2 überholt Mattighofen im direkten Duell und liegt am 3. Platz, kann aber mit 3 Punkten Rückstand wohl nicht mehr in den Kampf um den Landesmeistertitel eingreifen. .

ASK 2 gewinnt in Mattighofen, ASK Post SV erreicht bei Ach/Burghausen ein 3:3

An der Tabellenspitze setzte sich Neumarkt von Mattighofen 1961 ab und strebt dem Landesmeisterttel und Aufstieg in die 2. Bundesliga West entgegen. ASK 2 gewann gegen Mattighofen 2, und der ASK Post SV erreichte im Auswärtsspiel gegen Ach/Burghausen ein 3:3.

Niederlagen für beide Mannschaften des ASK

In der 8. Runde gab es für unsere Mannschaft ASK 2 eine knappe Heimniederlage gegen Ach/Burghausen. Auch die Mannschaft ASK Post SV musste eine Niederlage einstecken, und zwar gegen Ranshofen 2. In der Tabelle bedeutet dies keine gravierenden Änderungen. An der Tabellenspitze liefern sich Mattighofen 1961 (5:1 gegen Zell am See) und Neumarkt (5:1 gegen Mozart) einen Paarlauf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga West.

Seiten

Landesliga A abonnieren