Zwischenstand "ASKler des Jahres 2018"

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version

Klaus Thalhammer in der ersten AdJ-Zwischenwertung 2018 an der Spitze
Nach dem Ende der Mannschaftsmeisterschaft und unserer Klubmeisterschaft ist es wieder an der Zeit für einen Zwischenbericht über unseren AdJ-Bewerb. Mit 396 Goldbauern überraschend klar in Führung liegt unser Spielleiter Klaus Thalhammer vor dem Titelverteidiger Lukas Prüll der es bisher auf 350 GB brachte und unserem Obmann Reinhard Vlasak (307), der erst vor kurzem mit Platz 5 bei der Senioren Staatsmeisterschaft 50+ viele Goldbauern sammeln konnte.


Neben den "üblichen Verdächtigen" für die ersten 10 Plätze konnte sich hier erstmals auch Neuzugang Laszlo „Laci“ Botond einreihen. Auch unsere anderen neuen Mitglieder wie Bernhard Leitner, Augustin Untersteiner oder Erik Vogl zeigen sich sehr fleißig und gut in Schwung. Seit kurzem bei uns aktiv sind auch Magdalena und Miriam Mörwald, die bereits beim Blitzcup und der Schnellschachmeisterschaft aufhorchen ließen. Michael Untersteiner, unser neuer Klubmeister, liegt heuer „nur“ auf Platz 14 – im Vorjahr war er um diese Zeit noch der Spitzenreiter.

Fleißigster Spieler in der Mannschaftsmeisterschaft war erneut Michael Hermann, der im Frühjahr alle Partien der A-Liga und der 2. Bundesliga West bestritt. Leider kann Michi an den Klubabenden nicht teilnehmen, da die Anreise aus Rosenheim dafür einfach zu weit ist – sonst wäre wohl auch er ein Kandidat für den Titel.

Da noch viele Mitglieder eng zusammen liegen, können wir uns auch heuer auf einen spannenden Verlauf dieses Bewerbes freuen.

Robert Rettenbacher


Alle Wertungen im Detail gibt es hier: adj_stand_01-05-2018 (pdf, 100 KB)

Informationen zum Bewerb


gn, 04.05.2018

Spezialbewerbe: