ASK Klubmeister-Simultanturnier 2016

DruckversionDruckversion

Klubmeister Bernhard Besner gewinnt Simultanbewerb hoch mit 12,5:1,5
Am 11.05.2016 war es wieder Zeit für das alljährliche ASK Klubmeister-Simultanturnier. Der frischgebackene Klubmeister 2016, Bernhard Besner, stellte sich traditionell der Herausforderung und trat gleichzeitig gegen 14 (!) Spieler an. Keine Ahnung, wieviele Gegner Bernie an diesem Abend gebraucht hätte, um eine Partie zu verlieren – gegen den Klubmeister gelangen uns Herausforderern gerade einmal 3 Remis – Bernie gewann eindrucksvoll 12,5:1,5.


Von Anfang an war klar: Je schneller Bernie seine „Runden drehte“ und beim Auftauchen am Brett den Zug einforderte, desto kürzer fielen die Bedenkzeiten der Herausforderer aus, die mit diesem Umstand viel schlechter umgehen konnten als der ausgewiesene Blitz- und Schnellschachprofi. Strategie der Herausforderer war daher, auf möglichst vielen Brettern komplizierte Stellungen zu erreichen, die den Klubmeister zum Nachdenken zwingen sollten – was wiederum allen weiteren Spielern zugute kommen würde. Um ehrlich zu sein: das gelang uns Herausforderern überhaupt nicht.

Schon nach wenigen Zügen musste Christian Pichler nach einem schweren Patzer vom Tisch aufstehen. Sein leidgeplagter Ausruf „Nein, das hätte ich nicht ziehen dürfen“ war erstes Anzeichen dafür, was Bernie an diesem Abend mit uns vorhatte. Manfred Posch reichte als nächster die Hand zur Gratulation. Gernot Neuwirth, der in den letzten Jahren gute Leistungen im Simultanbewerb zeigte, schied als nächster und überraschend bald aus. Ein herrliches Damenopfer von Bernie, das der Turnierleiter einfach nicht am Radar hatte, entschied die Partie im 20. Zug vorzeitig, da gleichzeitig Matt (bei Nehmen der Dame) und Figurenverlust drohte.

Dann tat sich eine Zeitlang nichts Aufregendes. Alle Herausforderer kämpften, konnten aber nicht verhindern, in kritische Situationen zu kommen. Immer öfter war nun im Turniersaal das „Weiter“ zu hören – ein Gnadengesuch: Einmal pro Partie hat Bernie jedem Herausforderer erlaubt, in kritischer Stellung „eine Runde länger“ nachdenken zu dürfen. Es war faszinierend zuzusehen, wie Bernie hochkonzentriert seine Runden drehte und einen Spieler nach dem anderen in aussichtslose Stellungen zwang.

So gaben nach und nach Abdullah Duraishi, Thomas Böhm, Klaus Tahlhammer, Stefan Stader, Walter Haselsteiner, Günther Maier und Markus Kühleitner auf. Nur drei Spieler konnten zumindest ein Unentschieden erreichen und damit einen halben Punkt anschreiben: Miguel Medina, Manfred Lemmerhofer und – in der vielleicht spannendsten Partie – Stefan Heigerer. Kurz nach 22:00 Uhr – nach drei Stunden intensiven Laufens – setzte Bernie den letzten verbliebenen Spieler, Gastspieler Manfred Winkler, matt.

Es war eine beeindruckende Leistung, die Bernie an diesem Abend zeigte. 11 Partien gewonnen, keine verloren, nur 3 Remis abgegeben – ein würdiger Klubmeister! Wir gratulieren herzlich!

TL Gernot Neuwirth



Mehr zum Bewerb:
http://schachklub.ws/inhalt/das-ask-klubmeister-simultan-der-bewerb


Detailergebnis 2016:

Paarungen Ergebnis
KM Bernhard Besner - Miguel Medina 1/2 : 1/2
KM Bernhard Besner - Walter Haselsteiner 1 : 0
KM Lukas Prüll - Stefan Heigerer 1/2 : 1/2
KM Bernhard Besner - Manfred Winkler 1 : 0
KM Bernhard Besner - Klaus Thalhammer 1 : 0
KM Bernhard Besner - Manfred Lemmerhofer 1/2 : 1/2
KM Bernhard Besner - Christian Pichler 1 : 0
KM Bernhard Besner - Abdullah Duraishi 1 : 0
KM Bernhard Besner - Gernot Neuwirth 1 : 0
KM Bernhard Besner - Stefan Stader 1 : 0
KM Bernhard Besner - Thomas Böhm 1 : 0
KM Bernhard Besner - Manfred Posch 1 : 0
KM Bernhard Besner - Günther Maier 1 : 0
KM Bernhard Besner - Markus Kühleitner 1 : 0
Bernhard Besner - Herausforderer 12,5 : 1,5




Einige Bilder vom Simultan-Turnier 2016:

 



gn, 12.05.2016

Spezialbewerbe: