8. Runde - LLA 2016/17

DruckversionDruckversion

Niederlagen für beide Mannschaften des ASK

In der 8. Runde gab es für unsere Mannschaft ASK 2 eine knappe Heimniederlage gegen Ach/Burghausen. Auch die Mannschaft ASK Post SV musste eine Niederlage einstecken, und zwar gegen Ranshofen 2. In der Tabelle bedeutet dies keine gravierenden Änderungen. An der Tabellenspitze liefern sich Mattighofen 1961 (5:1 gegen Zell am See) und Neumarkt (5:1 gegen Mozart) einen Paarlauf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga West.

ASK 2 - Ach/Burghausen      2,5 : 3,5

Bericht von Reinhard Vlasak

Am 1. Brett spielten Christoph Löffler und Reiner Huch. Keiner der beiden konnte einen entscheidenden Vorteil erlangen, deshalb remis.

Am 2. Brett spielte Siegfried Teufl gegen Helmut Stöhr. Bereits in der Eröffnung begann Sigi entgegen seiner Gewohnheiten abwartende Züge zu machen, anstatt anzugreifen. Helmut ließ sich die Gelegenheit, selbst aktiv zu werden, nicht nehmen. Nach der Eröffnung spielte nur noch Helmut, während Sigi bereits damit beschäftigt war, seine schwachen Felder zu decken. Dass dies gegen Helmut nicht gut gehen kann, musste Sigi bald einsehen.

Am dritten Brett spielte Michael Herrmann gegen Josef Magg seine gewohnt ruhige und positionelle Partie. Josef spielte zu passiv und ermöglichte Michael, in ein gewonnenes Bauernendspiel abzuwickeln.
Ich (Reinhard Vlasak) hatte am vierten Brett gegen Christian Neis nach der Eröffnung die wesentlich bessere Stellung (+2 laut Computeranalyse). Anstelle den Vorteil mit einem Königsangriff weiter auszubauen, bekam ich plötzlich Bedenken, dass Christian mit Dame und Turm einen Mattangriff starten könnte. Der Angriff wäre leicht abzuwehren gewesen, aber ich kam leider auf die Idee, die Dame zu vertreiben. Damit war mein Vorteil dahin, was ich nicht glauben wollte und startete mit Verspätung einen Angriff mit Bauernopfern. Aus dem Angriff wurde dann nichts, und am Ende setzte mich Christian tatsächlich matt.

Am fünften Brett begann Alessandro Misciasci  einen Königsangriff auf die Stellung von Ismail Achmed-Zade. Es gelang Alessandro aber nicht, die eigene Dame in den Angriff einzubeziehen. So gelang es Ismail, den Angriff abzuwehren und in ein gewonnenes Tumendspiel abzuwickeln.

Am sechsten Brett lieferten sich Thomas Veigl und Konrad Bieringer ein wildes Gefecht, in dem Konrad schließlich einen Turm opferte, um den Angriff fortzusetzen. Thomas konnte aber alle Drohungen abwehren und in der längsten Partie des Abends den Endstand herzustellen.

 

ASK Post SV - Ranshofen 2       2 : 4

Je ein Remis für den Post SV erreichten Helmut Flatz, Robert Kastenhuber, Walter Krimbacher und Florian Pöllner.

 

8 Runde am 28.01.2017
 
BR   Sparkasse Neumarkt 1 ELO   Mozart 1910 ELO 5:1
1   Hertneck Gerald 2515   Hanel Reinhard Dr. 2232 1:0
2   Kaspret Guido Mag. 2266   Hinteregger Arthur 2090 0.5:0.5
3   Harringer Franz 2171   Peterwagner Heinz 2082 1:0
4   Wuppinger Manfred 1989   Walkner Olga 2103 1:0K
5   Egger Martin Dr. 2031   Hicker Harald Dr. 1953 0.5:0.5
6   Baier Patrick 1968   Walkner Karl 1680 1:0
 
BR   Mattighofen 1961 ELO   Zell am See ELO 5:1
1   Maierhofer Johann 2102   Junger Gerald 1979 1:0
2   Poetsch Klaus 2240   Stadlober Gerold 1922 1:0
3   Werndl Erich Mag. 2062   Schachner Franz 1629 1:0
4   Jergler Karl-Heinz 2216   Halili Pullumb 1650 1:0
5   Aßmann Jürgen 2055   Goeschl Ortrun 1926 0.5:0.5
6   Friedl Gerhard 1826   Bogensberger Herbert 1561 0.5:0.5
 
BR   Yokozuna Uttendorf ELO   Schwarzach/Pjesak 1 ELO 2.5:3.5
1   Feichtner Thomas 2096   Ljubic Juro 2170 0.5:0.5
2   Schöpf Gerhard 1893   Stöckl Norbert Dr. 2021 0:1
3   Schweiger Wolfgang 1812   Bjelosevic Bozo 1944 0:1
4   Theussl Manfred 1975   Huber Josef 1951 0.5:0.5
5   Grundner Alois 1927   Sendlhofer Franz 1639 1:0
6   Scharler Walter 1712   Bernatovic Anton 1743 0.5:0.5
 
BR   ASK Post SV ELO   Ranshofen 2 ELO 2:4
1   Flatz Helmut 1826   Kücher Wolfgang 2079 0.5:0.5
2   Kastenhuber Robert Mag. 1967   Siemens Andreas 1983 0.5:0.5
3   Nußbaumer Stefan 1865   Wiedmann Klaus 1959 0:1
4   Krimbacher Walter 1912   Frühauf Norbert Ing. 1915 0.5:0.5
5   Nußbaumer Josef Prof. 1819   Posch Roland 2038 0:1
6   Pöllner Florian 1767   Hoelzl Andreas 1845 0.5:0.5
 
BR   ASK 2 ELO   Ach/Burghausen ELO 2.5:3.5
1   Löffler Christoph 2080   Huch Reiner 2229 0.5:0.5
2   Teufl Siegfried 2071   Stöhr Helmut 1965 0:1
3   Herrmann Michael 2030   Magg Josef 1864 1:0
4   Vlasak Reinhard Dr. 1918   Neis Christian 1869 0:1
5   Misciasci Alessandro 1933   Achmed-Zade Ismail 1995 0:1
6   Veigl Thomas 1889   Bieringer Konrad 1961 1:0
 
BR   SIR Schaffenrath ELO   Mattighofen 2 ELO 5:1
1   Durakovic Alman 2278   Grausgruber Rene 1843 1:0
2   Wollrab Richard 2149   Werdecker Roland 1851 1:0
3   Huber Wolfgang Dr. 1886   Doellinger Anselm 1881 1:0
4   Rosner Gerhard 1989   Priewasser Reinhard 1622 1:0
5   Kaiser Wolfgang 1722   Vorreiter Günter 1775 0.5:0.5
6   Mörwald Magdalena 1616   Sycek Adolf 1731 0.5:0.5

 

 

RANG MANNSCHAFT 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 MP PKT.
1 Mattighofen 1961 * 3.5     3 3.5 3.5   5 4 4.5 6 15 33
2 Sparkasse Neumarkt 1 2.5 * 3 3   5   5   4 6 4.5 12 33
3 Ranshofen 2   3 * 2.5 3.5   3 6 3.5   4 5.5 12 31
4 Schwarzach/Pjesak 1   3 3.5 * 4   4.5 4   3.5 4.5 3.5 15 30.5
5 SIR Schaffenrath 3   2.5 2 * 2.5   3 4.5 4   5 8 26.5
6 Mozart 1910 2.5 1     3.5 * 2.5 3   3.5 4.5 5.5 9 26
7 ASK 2 2.5   3 1.5   3.5 * 2.5 2.5 4.5 4.5   7 24.5
8 Ach/Burghausen   1 0 2 3 3 3.5 * 4     5 8 21.5
9 Zell am See 1   2.5   1.5   3.5 2 * 2.5 3.5 4.5 6 21
10 Yokozuna Uttendorf 2 2   2.5 2 2.5 1.5   3.5 * 3   3 19
11 ASK Post SV 1.5 0 2 1.5   1.5 1.5   2.5 3 *   1 13.5
12 Mattighofen 2 0 1.5 0.5 2.5 1 0.5   1 1.5     * 0 8.5

rv 29.01.2017

Meisterschaft: