6. Runde - 1. Klasse Nord 2015/16

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version
Überraschend hoher 5:0 ASK Nova Sieg gegen Zechner Neumarkt

Die Ausgangslage:  Nach der schmerzlich hohen Niederlage vor Weihnachten gegen Trimmelkam, waren wir an die 3 Stelle in der Tabelle gerutscht, 3 Punkte hinter Oberndorf. Letztere spielten bisher sehr souverän und ließen nichts anbrennen. Vier Siege und ein  Mannschaftsremis zum Saisonauftakt gegen uns.  In den verbleibenden 4 Partien müssen wir also mindestens 3 ½ Punkte aufholen, keine leichte Aufgabe angesichts der bisher 3,75 Punkte, die Oberndorf bisher im Schnitt erzielte.

Bericht von Walter Haselsteiner

 

Unsere Aufstellung war durch Absagen an den ersten Brettern gekennzeichnet:  Miguel und ich hatten am späteren Nachmittag  private Verpflichtungen, waren aber als Kiebitze bzw.  Fanclub dabei. So spielte Stefan Stader auf  Brett eins. Rene Zechner kam diesmal erstmalig zum Einsatz, gehört auch zum Stamm, damit Brett 2 . Die „Stamm“-Edelreservisten Manfred Lemmerhofer (4) und Wolfgang Mende (5) wurden diesmal durch Willi Veigl (3)verstärkt. Eine Aufstellung also, die sich durchaus sehen lassen kann. Die Gegner setzen alle Stammspieler ein – kamen damit in Bestbesetzung. Im Idealfall sollten die Bretter 1+2 Remis gegen die lt. Elo etwas stärkeren Gegner  erreichen, die Bretter 3-5 nach Möglichkeit gewinnen.  Also 3,5 Punkte wäre OK, 4 wäre Super.

Der Spielverlauf, den ich ca. 2 Stunden vor Ort verfolgte, entwickelte sich aber zum Teil unerwartet anders: Gemäß Papierform spielte Willi auf 3 gegen Arnold Kawinek. Letzterer machte es Willi durch einen Figureneinsteller noch in der Eröffnungsphase recht einfach und gab bald darauf auf.

Zum etwa gleichen Zeitpunkt war aber Lemmie auf 4 das gleiche passiert. Durch eine Unachtsamkeit konnte Robert Burgstaller einen gefesselten Springer in der Slawischen Verteidigung zweimal angreifen und diesen erobern. Im weiteren Verlauf gelang es Lemmie als Mini-Kompensation einen Bauern zu kassieren und er hatte etwas aktiveres Spiel, da der König nicht leicht ohne Figurenverlust rochieren konnte. Allerdings war ein Damentausch nicht vermeidbar. Insofern sollte der Sieg des Neumarkters eher Formsache sein.

Ganz im Gegensatz dazu verlief die Partie auf 2 von Rene gegen die junge Haidenberger Flora. Sie begann bereits in der Eröffnung sehr scharf. Rene konnte zuerst einen Bauern  festhalten, dessen Gegenüber Flora für einen Angriff auf den unrochierten König geopfert hatte. Rene konsolidierte nach und nach durch umsichtige Züge die Stellung, und rechnete in einer taktischen Abwicklung etwas weiter als die Gegnerin, so dass er noch eine ganze Figur gewann. Er konsolidierte die Stellung weiter und hatte schließlich schlicht einen satten Läufer mehr bei gegenüber in Ausgangsposition liegenden je 4 Bauern und allen Schwerfiguren am Brett.

Die Partie von Stefan gegen Walter Fischwenger war nach zwei Stunden Spielzeit durch längeres lavieren, geschlossene Bauernkette und eine sehr ausgeglichene Stellung geprägt. Wolfgang dagegen hatte auf Brett 5 gegen Lena Kraft zwar einen Bauern erobert, die Gegnerin war aber mit ihren Figuren (Turm, Läufer, Springer) tief in seine Stellung eingedrungen, so dass ich höchstens Ausgleich erkennen konnte. So war der Stand nach 2 Stunden – realistisch waren 3 bis 3 ½ ASK Punkte, wenn es sehr gut lief 4.

Umso erstaunter war ich, als ich später am Abend das SMS von Lemmie las: „5:0 für ASK Nova kein Schmäh.“  Wie konnte das passieren?

Nun Lemmie konnte eine Unachtsamkeit des Gegners nutzen, der schon viel Zeit verbraucht hatte und mit Turm-Attacke auf den König dessen Turm erobern und damit die Partie gewinnen. Ein toller Kampfgeist von Lemmie! Rene spielte seine Partie wie erhofft nach Hause – herzliche Gratulation für die souveränen Leistung! Zu Wolfgangs Partie habe ich leider keine Information – ich vermute dass sich seine spielerische Klasse gegen Lena schließlich doch durchsetzte. Und Stefan gelang es nach und nach das Ruder in der längsten Partie des Abends zu übernehmen und den Gegner zu überspielen. Dieser überschritt dann in deutlich schlechterer Stellung die Zeit. Super Leistung auf Brett 1.

Mit diesem glücklichen Kanter-Sieg hat uns die Schach-Muse Caissa – die uns ja vor Weihnachten kurz einmal die kalte Schulter zugewandt hatte – wieder ins Titelrennen zurückgeküsst. Oberndorf blieb souverän und siegte gegen die Seekirchner, die vor der Partie immerhin 2. in der Tabelle waren, mit 3 ½ Punkten. Wir konnten aber durch den extrem wichtigen Erfolg den Rückstand auf  1 ½ Punkte halbieren. Damit spüren die Gegner an der Spitze den heißen Atem der Verfolger im Nacken. Und sie haben mit SIR Rochade und Trimmelkam noch zwei harte Nüsse zu knacken – zumindest wenn diese wie gegen uns in starker Besetzung antreten. Wir dagegen müssen u.a. noch gegen Tabellennachbar Seekirchen ran.

Es bleibt also weiterhin sehr spannend!

 

 

6. Runde am 16.01.2016
 
BR   Seekirchen ELO   Oberndorf/L. BsD ELO 1.5:3.5
1   Költringer Josef Jun. 1801   Hagmüller Josef 1710 0.5:0.5
2   Bruckmoser Franz 1530   Lang Markus 1681 0:1
3   Jeller Johann 1540   Loreth Wolfgang 1668 0:1
4   Költringer Josef Sen. 1575   Fanninger Leon 1632 0.5:0.5
5   Weilbuchner Johann 1486   Buchner Martin 1612 0.5:0.5
 
BR   Ranshofen 7 ELO   SIR Diagonal ELO 2.5:2.5
1   Hauch Wolfgang Mag 1513   Hess Karl Dkfm. 1577 0.5:0.5
2   Hauch Moritz 1459   Kaiser Manfred 1609 0:1
3   Schneeweis Elias 1383   Baumgartinger Gerald 0 1:0
4   Pöllner Stefan 1391   Wagner Martin 1471 0.5:0.5
5   Fischer Josef 1741   Sniesko Robert 1409 0.5:0.5
 
BR   ASK Nova ELO   F&M Zechner Neumarkt ELO 5:0
1   Stader Stefan 1552   Fischwenger Walter 1650 1:0
2   Zechner Rene 1458   Haidenberger Flora 1604 1:0
3   Veigl Wilhelm 1810   Kawinek Arnold 1516 1:0
4   Lemmerhofer Manfred 1701   Burgstaller Robert 1463 1:0
5   Mende Wolfgang 1735   Kraft Lena 1421 1:0
 
BR   Ranshofen 6 ELO   Trimmelkam ELO 3.5:1.5
1   Post Hermann Dr 1592   Danner Erwin 1556 0.5:0.5
2   Schuldenzucker Günter 1505   Häusler Kurt 1909 1:0
3   Schmidt Siegfried 1424   Spitzwieser Philip 1505 1:0
4   Wimmer Hermann Ing. 1646   Eisner Leopold 1503 1:0
5   Girlinger Andreas 1137   Spitzwieser Daniel 1388 0:1
 
BR   Ranshofen 5 ELO   SIR Rochade ELO 1:4
1   Piehringer Reinhard 1545   Gottsmann Herbert 2188 0:1
2   Freilinger Klaus 1528   Leitner Erich Dr. 1586 0:1
3   Kutzner Lukas 1563   Rudhart Siegfried 1558 0.5:0.5
4   Lauer Falk 1465   Heil Thomas Alois 1463 0.5:0.5
5   Stromer Franz 1185   Mörwald Miriam 1423 0:1

 

RANG MANNSCHAFT 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP PKT.
1 Oberndorf/L. BsD * 2.5 3.5     4   4 4.5 4 11 22.5
2 ASK Nova 2.5 *   3 1     5 4.5 5 9 21
3 Seekirchen 1.5   * 3 4 4   3.5   3 10 19
4 SIR Rochade   2 2 *   2 3.5   4.5 4 6 18
5 Trimmelkam   4 1   * 2.5 4.5 2 1.5   5 15.5
6 SIR Diagonal 1   1 3 2.5 * 2.5 3     6 13
7 Ranshofen 7       1.5 0.5 2.5 * 1.5 2 3.5 3 11.5
8 F&M Zechner Neumarkt 1 0 1.5   3 2 3.5 *     4 11
9 Ranshofen 6 0.5 0.5   0.5 3.5   3   * 2.5 5 10.5
10 Ranshofen 5 1 0 2 1     1.5   2.5 * 1 8

 

Meisterschaft: