3. Runde - 1. Klasse Nord 2015/16

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version
Besser gehts nicht: ASK Nova gewinnt in der 1. Klasse Nord gegen Ranshofen 5 mit 5:0

Bericht von Walter Haselsteiner
In der dritten Runde der 1. Klasse Nord traten wir auswärts gegen Ranshofen 5 an. Und wieder konnten wir unsere Mannschaft mit den „Edel“-Reservisten Wolfgang und Lemmie wirkungsvoll verstärken.

So rechneten wir uns gegen die Ranshofner Jugendmannschaft mit Dame doch gute Siegeschancen aus, aber von einem Punktemaximum wagten wir nicht zu träumen.

Aufgrund einer Umleitung waren wir ganz knapp auf 15 Uhr ins Spiellokal gekommen und setzten uns sofort an die Bretter. So dauerte es auch etwas bis ich ins Spiel fand, und einigen anderen ging es ähnlich.

Die Gegner spielten durchaus ambitioniert. Und bis ins Mittelspiel hatte eigentlich nur Max auf Brett 5 gegen Silvia Lauer durch zwei gewonnene Bauern einen spürbaren Vorteil herausgeholt.

Stefan hatte gegen Kutzner Lukas ein Remisangebot in unübersichtlicher Stellung abgelehnt und nach einer größeren Figurentauschaktion höchstens leichten Stellungsvorteil. Die Position von Lemmie (Brett 3) gegen Sven Seidl erschien mir auch ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, Wolfgang (Brett 3) musste sich gegen Julian Salletmeier (den Elostärksten der Gegner) überhaupt erst eine Remis-Position erarbeiten und ich auf 1 gesetzt hatte mir zwar gegen Klaus Freilinger schönen Raumvorteil und aktivere Figuren  erarbeitet, aber ein konkreter Vorteil musste erst nachgewiesen werden.

Aber wir Nova ließen nichts anbrennen:  Bei Max und Stefan klärte sich die Situation rasch. Ersterer spielte trocken  und wie ein alter Hase weiter, eroberte noch zusätzliche Bauern ohne irgendetwas zu übereilen. Gegen Ende spielte er mit  4 Bauern und Turm gegen Turm die Partie schnörkellos nach Hause. Stefan provozierte durch druckvolles Spiel einen Qualitätsgewinn, den er souverän verwertete. Wolfgangs Stellung wurde schrittweise besser, auch hier konnte er durch eine Springergabe den Turm erobern. Die Verwertung war aufgrund der geschlossenen Stellung und des starten verbliebenen Springers des Gegners nicht einfach – aber Wolfgang löste die Herausforderungen. Den wilden Hund gab diesmal Lemmie in einer emotionalen Partie mit Höhen und Tiefen: einem Figurengewinn folgte ein ebensolcher Verlust. In der nächsten Partiephase behielt Lemmie aber die Ruhe, nachdem er zwei Leichtfiguren gegen den Turm gewonnen hatte und mit dem Läuferpaar übrig blieb, war der Sieg nur mehr Formsache. Auch ich hatte mittlerweile meine Position deutlich ausgebaut und durch mithilfe des Gegners eine sehr überlegene Stellung mit drohendem Königsangriff erreicht. Aber immer noch sah ich keinen konkreten materiellen Vorteil. Als letzter im Bunde war ich natürlich besonders ambitioniert, das Ergebnis nicht zu verwässern. Ich  hatte aber vor der Zeitkontrolle nicht mehr allzu viel Zeit um konkrete Opfervarianten durchzurechnen. Da mein Gegner nicht immer  die besten Verteidigungszüge fand, gelang mir schließlich doch  ein risikoloser Durchbruch, der den Gegner im 37. Zug zur Aufgabe zwang.

Mit 5:0 hatten wir unser Ergebnis der letzten Runde (Ranshofen 6) getoppt und insgesamt 9,5 aus 10 möglichen Punkten mitgenommen. Aktuell  führen wir die Tabelle mit 12 Punkten an.

Aber dennoch bleibt die Meisterschaft spannend: unser Erstrundengegner Oberndorf, gegen den wir damals remisierten, fertigte Ranshofen 6 mit 4,5:0,5 ab und liegt nur einen Punkt hinter uns, einen weiteren Punkt  vor Seekirchen mit 10. Könnte sein, dass die Meisterschaft nun ein Fernduell wird, bei dem jeder auf einen „Umfaller“ des anderen warten muss und keiner auch nur einen Punkt liegen lassen möchte.

Das tolle Ergebnis mussten natürlich bei 4 Bier und einem Cola noch gefeiert werden…

 

3. Runde am 07.11.2015
 
BR   Oberndorf/L. BsD ELO   Ranshofen 6 ELO 4.5:0.5
1   Lang Markus 1704   Schuldenzucker Günter 1463 1:0
2   Loreth Wolfgang 1675   Schmidt Siegfried 1433 1:0
3   Zauner Josef 1679   Wimmer Hermann Ing. 1665 0.5:0.5
4   Fanninger Leon 1538   Stempfer Paul Ing. 849 1:0
5   Buchner Martin 1595   Stadler Maximilian 1058 1:0
 
BR   Ranshofen 5 ELO   ASK Nova ELO 0:5
1   Freilinger Klaus 1530   Haselsteiner Walter 1785 0:1
2   Kutzner Lukas 1586   Stader Stefan 1514 0:1
3   Seidl Sven 1359   Lemmerhofer Manfred 1705 0:1
4   Salletmeier Julian 1617   Mende Wolfgang 1716 0:1
5   Lauer Sylvia 1044   Haselsteiner Max 1344 0:1
 
BR   SIR Rochade ELO   Ranshofen 7 ELO 3.5:1.5
1   Leitner Erich Dr. 1555   Blamauer Berndt 1661 0.5:0.5
2   Rudhart Siegfried 1614   Hauch Wolfgang Mag 1511 0.5:0.5
3   Mörwald Magdalena 1656   Schneeweis Martin 1300 1:0
4   Huber Friedrich 1615   Schneeweis Elias 1333 1:0
5   Sauberer Willi 1687   Pöllner Stefan 1383 0.5:0.5
 
BR   Trimmelkam ELO   Seekirchen ELO 1:4
1   Appl Gerhard 1946   Költringer Josef Jun. 1805 0:1K
2   Danner Erwin 1544   Mösl Felix 1604 0:1
3   Krotz Walter 1577   Bruckmoser Franz 1518 0.5:0.5
4   Spitzwieser Daniel 1397   Jeller Johann 1522 0.5:0.5
5   Pohl Josef 1336   Költringer Josef Sen. 1557 0:1
 
BR   F&M Zechner Neumarkt ELO   SIR Diagonal ELO 2:3
1   Fischwenger Walter 1636   Havas Clemens 1730 0.5:0.5
2   Kawinek Arnold 1497   Hess Karl Dkfm. 1635 1:0
3   Burgstaller Robert 1466   Baumgartinger Gerald 0 0:1
4   Kraft Lena 1430   Kaiser Manfred 1606 0.5:0.5
5   Dummert Norbert 1333   Wagner Martin 1490 0:1

 

RANG MANNSCHAFT 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP PKT.
1 ASK Nova * 2.5             4.5 5 5 12
2 Oberndorf/L. BsD 2.5 *         4   4.5   5 11
3 Seekirchen     *   3     4   3 6 10
4 SIR Diagonal       * 3   3 2.5     5 8.5
5 SIR Rochade     2 2 * 3.5         2 7.5
6 Ranshofen 7         1.5 *     2 3.5 2 7
7 F&M Zechner Neumarkt   1   2     * 3     2 6
8 Trimmelkam     1 2.5     2 *     1 5.5
9 Ranshofen 6 0.5 0.5       3     *   2 4
10 Ranshofen 5 0   2     1.5       * 0 3.5

 

Meisterschaft: