11. Runde - LLA 2016/17

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version
Neumarkt ist Meister 2016/17

Der Schachklub Zell am See veranstaltete die gemeinsame Schlussrunde der Landesliga A in der Handelsakademie Zell am See. Obmann Gerald Junger und sein Team brachten die Veranstaltung souverän über die Runden.

Am Beginn der Schlussrunde wünschte der Bürgermeister von Zell am See, Peter Padourek, den Teilnehmern alles Gute und äusserte auch die Hoffnung, dass der Schachklub Zell am See  den Klassenerhalt schafft. Dieser Wunsch des Bürgermeisters ging locker in Erfüllung, da die beiden Letztplatzierten Mattighofen 2 und ASK Post SV keine reale Chance mehr hatten, Zell am See noch zu überholen. Der Meistertitel ging klar an Neumarkt, da Schwarzach nicht in Bestbesetzung antrat und gegen Neumarkt keinen Boden mehr gut machen konnte. Ranshofen sicherte sich mit einem Sieg über Mozart Rang drei.

 

Neumarkt - ASK 2        5 : 1

Bericht von Reinhard Vlasak

Wir konnten in der letzten Runde keine Mannschaft mehr aufbieten, die in der Lage gewesen wäre, den Titelfavoriten ernsthaft zu gefährden. Mit nur 2 Stammspielern und 4 Ersatzspielern hatten wir auf allen Brettern ein gewaltiges Minus an Elo, und dies führte dann auch zu einer klaren Niederlage. Zufrieden konnten nur die Spieler auf den hinteren Brettern sein. Die Mannschaft von Neumarkt war trotz des riesigen Elovorteils dennoch sehr nervös und spielte äusserst vorsichtig.

Am ersten Brett bekam es Christoph Löffler mit GM Gerald Hertneck (Elo-Differenz 435) zu tun. Christoph kam bereits in der Eröffnung in die Defensive, hatte aber als Kompensation zwei schwache Bauern von Gerald. Im Verlauf des Mittelspiels entschied sich Christoph zu einer passiven Verteidigung, was sich im Nachhinein als die falsche Wahl herausstellte. Im Endspiel hätte Christoph mit einem aktiven König genügend Gegenchancen erhalten. Dazu kam es aber nicht, weil Christoph zu lange brauchte, um den König aus seiner aus der passiven Stellung ins Zentrum vorzurücken. So musste Christoph nach der ersten Zeitkontrolle aufgeben.

Am 2. Brett spielte ich - Reinhard Vlasak - gegen FM Guido Kaspret (Elo-Diff. 348). Ich legte die Partie bewusst scharf an und hatte nach einem Bauernopfer die längste Zeit eine ausgeglichene Stellung mit Drohungen gegen Guidos König. Im Lauf der Partie konnte Guido einen zweiten Bauern erobern, während ich meine Drohungen gegen seinen König zu verstärken suchte. Aber Guido spielte sehr umsichtig, und ich musste für die Fortsetzung des Angriffs einen weiteren Bauern geben. Im 44. Zug kam es zum erzwungenen Damentausch, wonach mir für den weiteren Angriff die Figuren fehlten und ich aufgeben musste.

Am 3. Brett spielte Michael Untersteiner gegen Wolfgang Zebedin (Elo-Diff. 516) eine scharfe Variante der Grünfeld-Indischen Verteidigung, in der sich Wolfgang aber besser zurecht fand als Michael. Die Partie war damit bald einmal zu Ende. 

Am 4. Brett kam es zur Begegnung zwischen Walter Haselsteiner und Manfred Wuppinger (Elo-Diff. 211). Walter konnte die Partie lange offen halten, musste aber gegen Ende des Mittelspiels einen starken Freibauern von Manfred bekämpfen, wodurch er mit den Feldern für seine Schwerfiguren nicht mehr genug Platz zum Manövrieren hatte. So gelang Manfred ein Läuferangriff gegen Dame und Turm, den Walter mit einem Gegenangriff parieren wollte, dabei aber eine Figur verlor, wonach er aufgab.

Am 5. Brett wehrte sich Alfred Bioniok gegen alle Angriffe von Martin Egger erfolgreich, trotz einer Elo-Differenz von 283. Als klar war, dass Neumarkt Meister ist, bot artin erleichtert remis, das Alfred gern annahm. Immerhin vereitelte er gemeinsam mit Max Haselsteiner eine zu Null Niederlage unserer Mannschaft.

Am 6. Brett hatten wir unseren Jugendspieler Max Haselsteiner aufgeboten, der sich trotz des Elo-Unterschieds von 557 erfolgreich gegen Harald Mayr wehrte und am Ende ein remis erzwingen konnte. Ein äusserst gelungener Einsteig von Max in die höchste Salzburger Spielklasse!

 Wir beendeten damit trotz der hohen Niederlage die Saison auf dem 6. Tabellenrang.

 

SIR Schaffenrath - ASK Post SV          5,5 : 0,5

Den Ehrenpunkt erreichte Stefan Nußbaumer am 2. Brett gegen Gerald Wieneroiter.

 

 
11. Runde am 25.03.2017
BR   Sparkasse Neumarkt 1 ELO   ASK 2 ELO 5:1
1   Hertneck Gerald 2515   Löffler Christoph 2080 1:0
2   Kaspret Guido Mag. 2266   Vlasak Reinhard Dr. 1918 1:0
3   Zebedin Wolfgang Dr. 2084   Untersteiner Michael 1568 1:0
4   Wuppinger Manfred 1989   Haselsteiner Walter 1778 1:0
5   Egger Martin Dr. 2031   Bieniok Alfred 1748 0.5:0.5
6   Mayr Harald 2003   Haselsteiner Max 1446 0.5:0.5
 
BR   SIR Schaffenrath ELO   ASK Post SV ELO 5.5:0.5
1   Pitl Gregory 2371   Kastenhuber Robert Mag. 1967 1:0
2   Wieneroiter Gerald Mag. 2092   Nußbaumer Stefan 1865 0.5:0.5
3   Wollrab Richard 2149   Krimbacher Walter 1912 1:0
4   Huber Wolfgang Dr. 1886   Nußbaumer Josef Prof. 1819 1:0
5   Fuchs Manfred 1959   Pöllner Florian 1767 1:0
6   Stefanovic Dragan Dr. 1825   Forstinger Alfred 1725 1:0
 
BR   Mattighofen 2 ELO   Yokozuna Uttendorf ELO 2.5:3.5
1   Grausgruber Rene 1843   Danojevic Zivko 2035 0.5:0.5
2   Wahrlich Andreas 2146   Feichtner Thomas 2096 0.5:0.5
3   Mertz Waldemar 1928   Schöpf Gerhard 1893 0:1
4   Werdecker Roland 1851   Gampersberger Herbert 1946 0.5:0.5
5   Feichtenschlager Josef 1791   Schweiger Wolfgang 1812 0.5:0.5
6   Muhr Rudolf 1753   Lamberger Werner 2022 0.5:0.5
 
BR   Ach/Burghausen ELO   Mattighofen 1961 ELO 2.5:3.5
1   Magg Josef 1864   Maierhofer Johann 2102 0.5:0.5
2   Engelsberger Benno 1607   Werndl Erich Mag. 2062 0:1
3   Lippl Siegfried 1819   Jergler Karl-Heinz 2216 0:1
4   Achmed-Zade Ismail 1995   Hopfgartner Heinz DI. 2013 0.5:0.5
5   Weise Wolfgang Dr. 1928   Waldner Alois 1994 0.5:0.5
6   Bieringer Konrad 1961   Friedl Gerhard 1826 1:0
 
BR   Ranshofen 2 ELO   Mozart 1910 ELO 5:1
1   Bensch Patrick 2156   Hinteregger Arthur 2090 0:1
2   Schwarzmeier Klaus 2123   Donegani Peter 2037 1:0
3   Spiesberger Gerhard 2042   Proksch Thomas 0 1:0
4   Posch Roland 2038   Schellander David 1460 1:0
5   Stadler Alexander 2068   Walkner Karl 1680 1:0
6   Frühauf Norbert Ing. 1915   Moßhammer Wolfgang 1634 1:0
 
BR   Schwarzach/Pjesak 1 ELO   Zell am See ELO 4:2
1   Hecht Hans-Joachim 2327   Junger Gerald 1979 0.5:0.5
2   Stöckl Norbert Dr. 2021   Mooslechner Peter 2005 0:1
3   Hasanovic Nurija 2024   Stadlober Gerold 1922 1:0
4   Cardaklija Mirsad 2019   Maier Georg 2038 0.5:0.5
5   Bjelosevic Bozo 1944   Schachner Franz 1629 1:0
6   Huber Josef 1951   Halili Pullumb 1650 1:0

 

RANG MANNSCHAFT 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 MP PKT.
1 Sparkasse Neumarkt 1 * 3 3 2.5 3.5 5 5 5 4.5 4 6 4.5 18 46
2 Schwarzach/Pjesak 1 3 * 3.5 4 4 4.5 5.5 4 4 3.5 4.5 3.5 21 44
3 Ranshofen 2 3 2.5 * 3.5 3.5 3 5 6 3.5 3.5 4 5.5 18 43
4 Mattighofen 1961 3.5 2 2.5 * 3 3.5 3.5 3.5 5 4 4.5 6 17 41
5 SIR Schaffenrath 2.5 2 2.5 3 * 3.5 2.5 3 4.5 4 5.5 5 12 38
6 ASK 2 1 1.5 3 2.5 2.5 * 3.5 2.5 2.5 4.5 4.5 4.5 9 32.5
7 Mozart 1910 1 0.5 1 2.5 3.5 2.5 * 3 3.5 3.5 4.5 5.5 11 31
8 Ach/Burghausen 1 2 0 2.5 3 3.5 3 * 4 4 3 5 11 31
9 Zell am See 1.5 2 2.5 1 1.5 3.5 2.5 2 * 2.5 3.5 4.5 6 27
10 Yokozuna Uttendorf 2 2.5 2.5 2 2 1.5 2.5 2 3.5 * 3 3.5 5 27
11 ASK Post SV 0 1.5 2 1.5 0.5 1.5 1.5 3 2.5 3 * 3.5 4 20.5
12 Mattighofen 2 1.5 2.5 0.5 0 1 1.5 0.5 1 1.5 2.5 2.5 * 0 15

 

rv 26.03.2017

Meisterschaft: